Goalgetter erzielt beim 6:3 auswärts gegen VfR Seebergen/Rautendorf in der zweiten Hälfte einen Hattrick Marcel Meyer schießt Neuenkirchen auf Rang zwei

Landkreis Osterholz. Mit dem SV Hüttenbusch und dem 1. FC Neuenkirchen beförderten sich zwei Titelaspiranten in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz am zweiten Spieltag an die Spitze. Während die Hüttenbuscher dank eines 4:1-Erfolges in Ohlenstedt die Tabellenführung eroberten, markierte der punktgleiche Zweite aus Neuenkirchen beim 6:3-Erfolg in Seebergen erneut ein halbes Dutzend Treffer.
16.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Mit dem SV Hüttenbusch und dem 1. FC Neuenkirchen beförderten sich zwei Titelaspiranten in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz am zweiten Spieltag an die Spitze. Während die Hüttenbuscher dank eines 4:1-Erfolges in Ohlenstedt die Tabellenführung eroberten, markierte der punktgleiche Zweite aus Neuenkirchen beim 6:3-Erfolg in Seebergen erneut ein halbes Dutzend Treffer.

SV Lilienthal/Falkenberg II - TSV Wallhöfen II 1:1 (1:1): Nach einer sehr ausgeglichenen Anfangsphase erarbeitete sich der Gast ein deutliches Übergewicht und auch ein klares Chancenplus. Doch die Gastgeber kämpften sich auf nassem Boden ins Spiel zurück. Nach dem Wiederanpfiff verhinderten die glänzend aufgelegten Torleute Patrick Wetterich und Florian Meyer jeweils mehrfach ein Gegentor.

SV Buschhausen - SV Pennigbüttel II 1:4 (1:3): Der Aufsteiger und Spitzenreiter musste die klare Dominanz des nunmehr bereits zum zweitenmal siegreichen Konkurrenten anerkennen. "Pennigbüttel II wirkte präsenter, beweglicher und frischer als wir", räumte Buschhausens Coach Hans-Jürgen Puckhaber ein. Dennoch erzielte Garrit Hamdy ein schönes Freistoßtor zum zwischenzeitlichen 1:1 (13.).

VSK Osterholz-Scharmbeck III - SV Löhnhorst 3:3 (1:3): Der Gast hätte nach dem 3:1 den Sack zumachen müssen. In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. "Da haben wir das Spiel diktiert", teilte VSK-Spielertrainer Nico Küstner mit. Stephan Schitz sorgte in der Schlussminute mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage noch für den Ausgleich. Der Stürmer traf nach Freistoß von Daniel Nodurft.

SV Nordsode - SV Aschwarden 3:2 (1:2): Der Gast zog den Kürzeren, wenngleich er mehr vom Spiel hatte und auch die besseren Möglichkeiten besaß. Die Platzherren zeichneten sich durch eine beinahe optimale Chancenverwertung aus. Nordsodes Torwart Enrico Gäbe verhinderte mit seinem gehaltenen Foulelfmeter von Nico Köster das 2:3 und trug so wesentlich zum dreifachen Punktgewinn bei.

TuSG Ritterhude II - TSV St. Jürgen II 1:1 (1:0): Während die Heimelf im ersten Abschnitt ein wenig mehr Spielanteile vorzuweisen hatte, so galt dies im zweiten Abschnitt für die Gastriege. "Deshalb können auch beide Mannschaften mit dem Remis gut leben", ließ TuSG-Übungsleiter Norbert Mützel wissen. Er freute sich besonders über die tolle Vorstellung seines neuen Youngsters Manuel Nerhoff.

VfL Ohlenstedt - SV Hüttenbusch 1:4 (0:2): "Hüttenbusch hat fünfmal aufs Tor geschossen und viermal getroffen", ärgerte sich Ohlenstedts Etienne Fromme. Dennoch bescheinigte er seinem Verteidigerkollegen Sven Blendermann eine starke Darbietung. Der VfL muss an der Chancenverarbeitung allerdings noch arbeiten. Mirco Maglicic, Jeremy Hinrichs sowie Nils Osinga zielten jeweils zu ungenau.

TSV Worphausen - TSV Meyenburg 1:3 (0:2): Die Mannschaft von Spielertrainer Lutz Mikschl hätte das Duell der beiden Kreisligaabsteiger nicht zu verlieren brauchen. Alleine in den ersten 45 Minuten versiebte Worphausen ein halbes Dutzend hochkarätiger Möglichkeiten. So visierten Lutz Mikschl (17.) und Benjaim Rinne (42.) nur den Pfosten an. Meyenburg konterte den Gegner klassisch aus.

VfR Seebergen/Rautendorf - 1. FC Neuenkirchen 3:6 (3:3): Goalgetter Marcel Meyer entschied die Partie in der zweiten Hälfte mit einem Hattrick zu Gunsten des Titelkandidaten. "Meyer war einfach zu schnell für unsere Abwehr", urteilte VfR-Spartenleiter Jürgen Behlau. Neuenkirchens Keeper Kai Meyer machte aber auch ein paar nennenswerte Möglichkeiten für die Gastgeber zunichte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+