B-Jugend-Landesliga: Hude bezwingt Wilhelmshaven / Delmenhorst überrascht mit 21:17 gegen Bramsche Mareen Rump pariert drei Siebenmeter

Hude·Delmenhorst (rfw). Die B-Jugend-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg und der HSG Delmenhorst haben in der Landesliga jeweils in eigener Halle triumphiert. Während die Huderinnen die JSG Wilhelmshaven mit 19:16 (10:7) bezwangen, kam der 21:17 (11:6)-Erfolg der Delmenhorsterinnen gegen den Tabellenzweiten TuS Bramsche überraschend.
21.11.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hude·Delmenhorst (rfw). Die B-Jugend-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg und der HSG Delmenhorst haben in der Landesliga jeweils in eigener Halle triumphiert. Während die Huderinnen die JSG Wilhelmshaven mit 19:16 (10:7) bezwangen, kam der 21:17 (11:6)-Erfolg der Delmenhorsterinnen gegen den Tabellenzweiten TuS Bramsche überraschend.

HSG Hude/Falkenburg - JSG Wilhelmshaven 19:16 (10:7). Nach anfänglichen Unsicherheiten kam Hude/Falkenburg nach und nach besser ins Spiel. Einen 5:7-Zwischenstand drehten die Gastgeberinnen in eine 10:7-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte ließen Huder Unachtsamkeiten die Gäste zum 13:13 ausgleichen. Danach drehte das Team des Trainergespanns Detlef Heinze und Conny Zyweck aber wieder auf. Ein starker Rückhalt war dabei Torfrau Mareen Rump, die nicht nur etliche Chancen der Wilhelmshavenerinnen vereitelte, sondern auch drei von fünf Siebenmetern entschärfte. Von 14:13 setzten sich die Gastgeberinnen auf 17:14 ab und gaben das Spiel danach nicht mehr aus der Hand.

HSG Delmenhorst - TuS Bramsche 21:17 (11:6). Der Tabellenzweite Bramsche schien die Delmenhorsterinnen unterschätzt zu haben. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung nahmen die Gastgeberinnen ab der siebten Minute das Heft in die Hand. Das Fundament für ihr Tempospiel bildete die sichere 3:2:1-Deckung. Über 6:4 und 9:5 spielten sich die Delmenhorsterinnen eine komfortable 11:6-Halbzeitführung heraus. Durch den Vorsprung schien sich das Heimteam allerdings zu Beginn der zweiten Hälfte zu Unachtsamkeiten verleiten zu lassen und verwarf zudem vier Siebenmeter. Folglich verkürzten die Bramscherinnen auf 11:12. Danach rissen sich die Delmenhorsterinnen aber zusammen und erzielten kurz darauf das vorentscheidende 15:11. "Das war das bisher beste Spiel der Saison", zeigte sich Trainerin Beate Hildener hocherfreut über den Erfolg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+