Lunes Angreifer trifft dreifach Matchwinner Oliver von Thun

Landkreis Cuxhaven (kh). Der FC Lune befreite sich mit einem Husarenstreich ausgerechnet beim Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Cuxhaven, SV Rot-Weiß Cuxhaven II, aus dem Keller. Oliver von Thun war mit seinen drei Toren beim 4:1-Sieg der Matchwinner für den Außenseiter. Der FC Hagen/Uthlede II tritt hingegen nach einem 1:1-Remis beim Sechsten TSV Wehden ein wenig auf der Stelle.
04.10.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Cuxhaven (kh). Der FC Lune befreite sich mit einem Husarenstreich ausgerechnet beim Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Cuxhaven, SV Rot-Weiß Cuxhaven II, aus dem Keller. Oliver von Thun war mit seinen drei Toren beim 4:1-Sieg der Matchwinner für den Außenseiter. Der FC Hagen/Uthlede II tritt hingegen nach einem 1:1-Remis beim Sechsten TSV Wehden ein wenig auf der Stelle.

SV Rot-Weiß Cuxhaven II - FC Lune 1:4 (0:2): "Das war besonders in der Vorwärtsbewegung ein Super-Spiel meiner Mannschaft", schwärmte FC-Coach Gerald Gerber. Die ersten beiden Tore von Oliver von Thun bereitete Ricardo Araujo jeweils vor. Das 2:0 resultierte dabei aus einer schönen Kombination über Kevin Lenz, Michael Kampen und eben Ricardo Araujo (35.). Kurz nach der Pause machte von Thun mit seinem dritten Streich alles klar. Der Angreifer verwandelte einen von Rouven Borowski herausgeholten Elfer. Auch das 4:0 leitete Borowski ein. Er bediente den Torschützen Michael Kampen mit einer mustergültigen Hereingabe (72.). Eine starke Leistung bot Henning Schmonsees.

TSV Wehden - FC Hagen/Uthlede II 1:1 (1:0): "Wir haben zwei Punkte verschenkt", ärgerte sich Marco Vehrenkamp, der seine verhinderten Trainer Tobias Koppe und Claas Tietjen vertrat. Die Gast- riege bestimmte von Beginn an das Spiel, kassierte jedoch einen Konter zum 0:1. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff flankte Rune Roes auf Christoph Werde. Letzterer scheiterte noch am TSV-Keeper. Doch im Nachschuss erzielte Christos Liakas den Ausgleich. In der Folgezeit versiebten Benjamin Neif, Christos Liakas sowie Luka Manzi noch jeweils vielversprechende Möglichkeiten zum Siegtor. "Wir machen aus sieben guten Gelegenheiten nur ein Tor", resümierte Marco Vehrenkamp.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+