TVL-Floorballer heute gegen Bonn

Maximalausbeute ist das Ziel

Lilienthal. Wenn am heutigen Sonnabend um 18 Uhr die Floorball-Bundesligapartie zwischen dem TV Lilienthal und den SSF Dragons aus Bonn angepfiffen wird, dann werden die Wölfe-Fans mit Grauen zurückdenken an jene fünf Minuten im Oktober. Denn im Hinspiel hatten die Lilienthaler – kurz nach dem Rücktritt von Ex-Coach Bastian Barthel – ein wahres Waterloo erlebt.
21.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Maximalausbeute ist das Ziel
Von Tobias Dohr

Wenn am heutigen Sonnabend um 18 Uhr die Floorball-Bundesligapartie zwischen dem TV Lilienthal und den SSF Dragons aus Bonn angepfiffen wird, dann werden die Wölfe-Fans mit Grauen zurückdenken an jene fünf Minuten im Oktober. Denn im Hinspiel hatten die Lilienthaler – kurz nach dem Rücktritt von Ex-Coach Bastian Barthel – ein wahres Waterloo erlebt. Bis fünf Minuten vor Schluss führten die Gäste damals in Bonn nach einer richtig starken Leistung mit 5:1. Doch kurz darauf schlichen die Wölfe als fassungslose Verlierer mit einem 5:6 vom Platz.

Allein dieses Hinspiel dürfte heute also Motivation genug sein. Kapitän André Heißenbüttel hat aber noch einen anderen Antrieb in seinem Team ausgemacht: „Wenn wir noch eine gewisse Chance auf einen Playoff-Platz bekommen wollen, dann sollten wir die maximale Punkteausbeute aus den letzten vier Spielen erzielen.“ Bis auf weiteres stehen die Lilienthaler allerdings weiterhin auf dem letzten Platz der Floorball-Bundesliga – wenngleich die Leistungen zuletzt richtig stark waren. Wie am vergangenen Wochenende bei der knappen 8:9-Niederlage bei Serienmeister Weißenfels, wo nach 0:6-Rückstand beinahe eine sensationelle Aufholjagd geglückt wäre. Eines steht also fest: Die Moral ist intakt bei den Wölfen.

„Wenn wir nahtlos an unsere Leistung aus den letzten beiden Spielen gegen Leipzig und Weißenfels anknüpfen können, sollten wir in der Lage sein, das Spiel gegen Bonn zu gewinnen“, ist sich auch TVL-Coach Remo Hubacher sicher. „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe mit viel Kampf um die wichtigen drei Punkte.“ Hubacher kann heute Abend wieder auf Tobias Melde zurückgreifen, dafür fällt Ole Johanssen aus.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+