Dannenberg Mehr Konkurrenz in Dannenberg

Dannenberg. Beim Fußball-Kreisligisten TSV Dannenberg drehte sich das Spielerkarussell in der Sommerpause fleißig. Trainer Karsten Frerks notierte in der Wechselfrist sieben Zu- und drei Abgänge.
01.07.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Dannenberg. Beim Fußball-Kreisligisten TSV Dannenberg drehte sich das Spielerkarussell in der Sommerpause fleißig. Trainer Karsten Frerks notierte in der Wechselfrist sieben Zu- und drei Abgänge. Andre Berg (zum FC Ummel), Dennis Brahms und Niklas Behrmann (beide TSV Worphausen) haben sich verabschiedet. Gerade der Verlust von Abwehrchef Brahms wiegt schwer. Andre Berg bleibt dem TSV Dannenberg dagegen immerhin als Frauen-Trainer erhalten. Ruven Voß (zuletzt FC Worpswede), Julian Ambrosi, Niklas Kühne (beide SV Lilienthal/Falkenberg II), Marten Blome, Tobias Klisch, Jan-Phillip Thölken (alle eigener Nachwuchs) und Jan-Philip Köster (TSG Wörpedorf, A-Jugend) tauchen derweil auf der Liste der Neuzugänge auf.

Mit Ruven Voß kehrte der Stammtorwart eines Bezirksligisten zu seinem Stammverein zurück. Tobias Klisch sammelte bereits in der Vorsaison reichlich Erfahrungen im Herrenbereich des TSV Dannenberg. Karsten Frerks und Ingo Thoden bilden weiterhin das Trainergespann.

Die Dannenberger bereitet sich unter anderem mit der Grasberger Sportwoche (16. bis 23. Juli) und der Sportwoche des VfR Seebergen/Rautendorf (23. bis 30. Juli) auf die Spielserie 2017/18 vor. Zudem tritt der Tabellenneunte der Vorsaison im Bezirkspokal mit einem Heimspiel gegen den TSV Wallhöfen an. Die Partie findet am 19. Juli statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+