27. Uphuser Kleinfeldturnier muss wegen Dauerregens komplett umgeplant werden Mehr Rutschen als Handball

Die Organisatoren des 27. Kleinfeld-Handballturniers in Uphusen haben es am Wochenende nicht einfach gehabt: Denn aufgrund des Regens mussten die Veranstalter einiges umwerfen. Am Sonnabend konnte das Männer- und Frauen-Turnier nicht wie gedacht ablaufen. Zudem musste am Sonntag der Plan für das Jugendturnier komplett umgestellt werden, weil viele Mannschaften kurzfristig abgesagt hatten oder gar nicht am Arenkamp erschienen waren.
28.05.2013, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Mehr Rutschen als Handball
Von Florian Cordes

Die Organisatoren des 27. Kleinfeld-Handballturniers in Uphusen haben es am Wochenende nicht einfach gehabt: Denn aufgrund des Regens mussten die Veranstalter einiges umwerfen. Am Sonnabend konnte das Männer- und Frauen-Turnier nicht wie gedacht ablaufen. Zudem musste am Sonntag der Plan für das Jugendturnier komplett umgestellt werden, weil viele Mannschaften kurzfristig abgesagt hatten oder gar nicht am Arenkamp erschienen waren.

Uphusen. Im Normalfall gibt es beim Kleinfeld-Handballturnier des TB Uphusen bei den Männern und Frauen immer jeweils zwei Turniersieger. Ein Team darf den sogenannten A-Pokal mit nach Hause nehmen, und eine Mannschaft darf nach Ende der Spiele den B-Pokal sein Eigen nennen. Doch in diesem Jahr – bei der 27. Auflage des Traditionsturniers – war alles anders. Aufgrund des Regens entschieden sich die Organisatoren dazu, dass es 2013 keine B-Pokal-Gewinner geben soll. "Die drei Gruppenersten jeder Vorrundengruppe spielten daher die ersten sechs Plätze in jeweils einem Endspiel aus", sagte Hans-Walter Wilke vom TB Uphusen.

Was am Sonnabend auf dem Arenkamp-Gelände zu sehen war, hatte auch nicht immer etwas mit Handball zu tun. Das lag jedoch nicht am Können der Protagonisten – die Bodenverhältnisse ließen kaum ein flüssiges Spiel zu. Viele Handballer hatten Probleme, sich überhaupt auf dem klatschnassen Rasen auf den Beinen zu halten. Immer wieder rutschten sie aus, wenn sie etwa zu einem Wackler ansetzen wollten.

Gastgeber gewinnen Frauenturnier

Zwei Turniersieger wurden dann aber doch gefunden. Bei den Männern gewann das Team Tipi Town Grünheide. Sie setzten sich im Endspiel gegen Gastgeber TB Uphusen mit 7:5 durch. Den dritten Platz belegte der DSC Oldenburg. Enttäuschend war der Auftritt des Titelverteidigers. Im vergangenen Jahr hatte die SG Achim/Baden noch den A-Pokal gewonnen. Dieses Mal trat die Mannschaft stark ersatzgeschwächt als TV Baden an und wurde in der Vorrundengruppe 2 deshalb nur Vorletzter. Bei den Frauen blieb der Pokal dagegen in Achim. Das Finale gewann der TB Uphusen gegen die SG Findorff (4:2). Im Spiel um Platz drei setzte sich die HSG Verden-Aller mit 6:2 gegen OT Bremen durch.

Am Sonntag stand schließlich das große Jugendturnier an. "Pünktlich zum Turnierbeginn hörte der Regen auf und setze auch erst zur Siegerehrung wieder ein", sagte Hans-Walter Wilke. Dennoch mussten er und die anderen Organisatoren improvisieren. Denn von den 57 gemeldeten Mannschaften hatten 18 abgesagt oder waren zum Teil nicht am Arenkamp erschienen. "Durch die zum Teil sehr kurzfristigen Absagen einiger Mannschaften musste der Turnier-Plan unmittelbar vor dem Turnierbeginn komplett umgestellt werden", meinte Wilke. "Leider waren, bedingt durch viele Absagen, die männliche Jugend B und die weibliche Jugend E nur mit jeweils zwei Mannschaften vertreten." Zur Spielrunde 4+1 und der weiblichen Jugend C waren ebenfalls nur drei Mannschaften erschienen. "Die Minis spielten auf Wunsch der Betreuer nur eine einfache Runde, während die weibliche Jugend C in einer Doppelrunde Jeder-gegen-jeden spielte", berichtete Wilke.

Bei den Minis gewann am Ende der TB Uphusen und setzte sich somit gegen die zwei Teams des TSV Daverden durch. Mit am erfolgreichsten waren am Sonntag die Jugendmannschaften der JSG Wilhelmshaven. Bei der männlichen Jugend D gewann das Team vom Jadebusen, außerdem holte der Klub zwei zweite Plätze (weibliche D und männliche Jugend C).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+