Bezirksligist TV Stuhr mit 0:1-Pleite Meyer-Elf verliert in Hagenburg

Stuhr. Die Serie ist gerissen. Fußball-Bezirksligist TV Stuhr hat mit 0:1 (0:0) beim TSV Hagenburg zum ersten Mal nach drei Siegen in Folge wieder verloren. Nach dem Blick auf den Tabellenstand war die Niederlage nicht unbedingt zu erwarten, denn der TSV lag neun Punkte hinter den gut gestarteten Stuhrern. Allerdings hatte Trainer Christian Meyer vor dem Gegner gewarnt. Tatsächlich präsentierten sich die Hagenburger als das bissigere Team, das engagierter in die Zweikämpfe ging. "Hinzu kam, dass wir nicht alles abgerufen haben", kommentierte Meyer das Geschehen, das auf beiden Seiten alles andere als attraktiv war.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten bödeker

Stuhr. Die Serie ist gerissen. Fußball-Bezirksligist TV Stuhr hat mit 0:1 (0:0) beim TSV Hagenburg zum ersten Mal nach drei Siegen in Folge wieder verloren. Nach dem Blick auf den Tabellenstand war die Niederlage nicht unbedingt zu erwarten, denn der TSV lag neun Punkte hinter den gut gestarteten Stuhrern. Allerdings hatte Trainer Christian Meyer vor dem Gegner gewarnt. Tatsächlich präsentierten sich die Hagenburger als das bissigere Team, das engagierter in die Zweikämpfe ging. "Hinzu kam, dass wir nicht alles abgerufen haben", kommentierte Meyer das Geschehen, das auf beiden Seiten alles andere als attraktiv war.

Die Stuhrer Stürmer Timo Wetjen und Daniel Horeis sowie später Sebastian Dreyer kamen über die ganze Zeit nicht zum Zuge, Offensivszenen blieben Mangelware. Auf dem schwer zu bespielenden Geläuf bot die erste Spielhälfte einen äußerst müden Kick, in dem gar nichts passierte. "Es war ein typisches 0:0-Spiel", so Meyer, der in seiner Analyse keineswegs erbost klang. Schließlich gehören die Stuhrer nach einem Drittel der Saison zum festen Bestandteil des oberen Tabellendrittels - eine mehr als ordentliche Bilanz. Und dann könnten eben auch solche Spiele wie gegen Hagenburg passieren.

Doch ein müdes 0:0 war dem TVS nicht vergönnt. Die Gastgeber waren ihrerseits aber auch nicht in der Lage, besondere Torszenen herauszuspielen. Und so versuchte es Simon Stolte einfach mal mit einem Distanzschuss - und der schlug zum 1:0 hinter TVS-Keeper Jan-Hendrik Gronewold im Netz ein (53.).

Die Stuhrer bemühten sich dann erst in der Schlussphase etwas mehr. "Es kam aber nicht wirklich etwas dabei heraus", meinte Christian Meyer. Einzig ein Kopfball von Jendrik Wetjen versprühte einen Hauch vom Torgefahr - das war's dann aber auch (84.).

TV Stuhr: Gronewold - True, J. Wetjen, Drawert, Herrmann, Rogalla (81. Müller), Peters, Arnhold (63. Eggers), Horstmann - T. Wetjen, Horeis (54. Dreyer).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+