Hannover Mit den Kräften am Ende

Hannover. In der Handball-Verbandsliga Süd musste die weibliche A-Jugend des TSV Intschede im siebten Spiel die erste Niederlage hinnehmen. Bei der SG Misburg unterlagen die von Michele Dahlendorf und Luisa Hahn trainierten Gäste mit 28:31 (16:14).
21.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Hannover. In der Handball-Verbandsliga Süd musste die weibliche A-Jugend des TSV Intschede im siebten Spiel die erste Niederlage hinnehmen. Bei der SG Misburg unterlagen die von Michele Dahlendorf und Luisa Hahn trainierten Gäste mit 28:31 (16:14). Trotz der Niederlage führt der TSV drei Spieltage vor dem Saisonende die Tabelle vor der JSG Weserbergland an.

In der Landeshauptstadt schwammen dem TSV nach einer 26:19-Führung (45.) im Schlussviertel die Felle davon. Nachdem Friederike Hinz und Cynthia Haase verletzungsbedingt vom Feld mussten, begannen die Talente aus der Gemeinde Blender in der Defensive zu schwimmen. Wie Dahlendorf anmerkte, habe die gegnerische Kreisläuferin die Abstimmungsprobleme im Abwehrverbund zu vier Treffern genutzt. Die SG hatte mit einem 4:0-Lauf zunächst auf 22:26 verkürzt. Nach einer Zeitstrafe gegen Intschedes Pia Böhlke war der Vorsprung kurze Zeit später komplett aufgebraucht – 26:26. In den Schlussminuten war Intschede mit seinen Kräften am Ende. Als Pia Böhlke 15 Sekunden vor dem Ende zum 28:30 aus Sicht der Gäste getroffen hatte, war die Begegnung bereits entschieden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+