Fußball-Landesliga: SC Weyhe unterliegt ATSV Sebaldsbrück 1:2 Mit einer Pleite in den Urlaub

Weyhe. Mit einem Sieg im Gepäck wollten sich Trainer Dirk Pistol und sein Co Jörg Habighorst vom Fußball-Landesligisten SC Weyhe in den gemeinsamen Skiurlaub verabschieden. Doch aus dem Vorhaben wurde nichts. Mit 1:2 (1:1) unterlagen die Weyher dem ATSV Sebaldsbrück. Unmittelbar nach Abpfiff begab sich das Trainergespann auf den langen Trip Richtung Österreich.
02.04.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Weyhe. Mit einem Sieg im Gepäck wollten sich Trainer Dirk Pistol und sein Co Jörg Habighorst vom Fußball-Landesligisten SC Weyhe in den gemeinsamen Skiurlaub verabschieden. Doch aus dem Vorhaben wurde nichts. Mit 1:2 (1:1) unterlagen die Weyher dem ATSV Sebaldsbrück. Unmittelbar nach Abpfiff begab sich das Trainergespann auf den langen Trip Richtung Österreich.

Zuvor mussten beide noch aufregende 90 Minuten erleben, die Pistol arg erzürnten. "Es ist unfassbar, was im Moment gegen uns abgeht. Mittlerweile müssen wir uns gegen 14 Mann behaupten ", polterte Pistol und spielte damit auf die Leistung des Schiedsrichtergespanns an. "Uns wurden zwei klare Elfmeter verweigert. Dazu erzielten die Sebaldsbrücker ein Abseitstor. Jeder Zweikampf wurde gegen uns gepfiffen, zu guter Letzt flogen zwei meiner Leute vom Platz", holte Pistol gegen den Unparteiischen Rudolf Ackermann aus.

Den ersten Aufreger erlebte der SCW-Coach nach fünf Minuten, als Ricardo Mosch seiner Ansicht nach elfmeterreif im Strafraum gefoult wurde. Grund zum Jubeln hatte Pistol zunächst auch. Jannis Berendt, der für den privat verhinderten Rene Hanke den Platz in der Dreierkette einnahm, schlug einen Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum. Georg Tylla stand richtig und markierte das 1:0 (28.).

Dann die nächste strittige Entscheidung, als Tom Wieting im Strafraum gefoult wurde (35.), es aber keinen Pfiff gab. Noch vor der Pause kamen die Gäste zum Ausgleich. Zwar entschärfte Daniel Denter einen Freistoß, doch Abdulmutalip Kaya verwertete den Abpraller (40.). Kaya erzielte auch den Siegtreffer, nachdem das Leder nach einem Freistoß zunächst am Querbalken gelandet war (54.). "Beim Abpraller standen drei Sebaldsbrücker im Abseits", bemerkte Pistol. Christian Kuchra flog mit Rot vom Platz, als er per Hand auf der Linie klärte (70.). Den fälligen Strafstoß schossen die Gäste über das Tor. Fast mit dem Abpfiff flogen auch noch Arno Meiring und Gästetorhüter Dirk Mergard vom Feld.

SC Weyhe: Denter; Mosch (65. Siemering), Meiring, Eichhorn, Kuchra, Tylla, Richter, Bachmann (57. Rozehnal), Berendt, Wieting, Klätke (73. Eggers).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+