In Hülsen geht der Hafengesang & Puffmusik-Benefizpokal in seine inzwischen sechste Runde Mit großen Namen und einer guten Absicht

Hülsen. Der Name ist immer wieder etwas gewöhnungsbedürftig, der Zweck dafür ein umso schönerer. Beim Hafengesang & Puffmusik-Benefizpokal in Hülsen geht es neben der fußballerischen Klasse der teilnehmenden Jungkicker wieder einmal in erster Linie darum, an anderer Stelle etwas Gutes zu tun.
17.06.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mit großen Namen und einer guten Absicht
Von Malte Bürger

Hülsen. Der Name ist immer wieder etwas gewöhnungsbedürftig, der Zweck dafür ein umso schönerer. Beim Hafengesang & Puffmusik-Benefizpokal in Hülsen geht es neben der fußballerischen Klasse der teilnehmenden Jungkicker wieder einmal in erster Linie darum, an anderer Stelle etwas Gutes zu tun. Auch dieses Mal möchte der namensgebende Verein dazu beitragen, dass benachteiligte Kinder die Möglichkeit erhalten, am sozialen Leben teilzunehmen. Turnierbeginn ist am heutigen Sonnabend um 10.30 Uhr, das Finale ist für 17 Uhr auf der Sportanlage des SV Vorwärts Hülsen vorgesehen.

Größter Profiteur der diesjährigen Veranstaltung soll der fünfjährige Felix aus Wietzen werden. Der Jungspund hat aufgrund mehrerer Erkrankungen bereits mehrere Gehirnoperationen über sich ergehen lassen müssen. Neuerdings lebt eine Hündin mit in der Familie, die zum Therapiehund ausgebildet wird, um im Notfall – beispielsweise bei epileptischen Anfällen – helfend eingreifen zu können. Für die anfallenden Kosten soll nun auch der Turniererlös ein Ausgleich sein. Ex-Profi Thomas Wolter fungiert als Schirmherr der Veranstaltung und ist schwer begeistert: „Ich finde es großartig, dass sich das gesamte Team, das hinter dem Turnier steht, dem guten Zweck verschrieben hat und Jahr für Jahr benachteiligten Kindern hilft“, sagte er. Auch Alexander von Seggern, Bürgermeister der Gemeinde Dörverden, hat nur lobende Worte übrig: „So werden Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn in der Gesellschaft ganz praktisch gelebt und erlebbar gemacht. Der Benefizpokal hat nicht zuletzt darum einen hohen Stellenwert in unserer Gemeinde.“ Neben den erwirtschafteten Überschüssen während des Turniertages sollen auch Internetauktionen, bei denen Trikots prominenter Fußballer versteigert wurden, Geld in die Spendenkasse bringen.

In sportlicher Hinsicht kann sich das Teilnehmerfeld einmal mehr sehen lassen, längst kommen die E-Juniorenteams nicht mehr nur aus der Region. Der Nachwuchs des Hamburger SV ist ebenso dabei wie der des FC St. Pauli. Auch Arminia Bielefeld, der TSV Havelse oder die Kickers Mülheim laufen auf. Natürlich darf der SV Werder Bremen nicht fehlen, als Vertreter aus dem Landkreis Verden haben die gastgebende JSG Dörverden, JSG Bierden/Uphusen, der TSV Brunsbrock, TSV Lohberg und FC Verden 04 gemeldet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+