SVV Hülsen landet gegen VSK Osterholz-Scharmbeck II wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg

Mit Konterfußball auf eigenem Platz zum 5:2

Hülsen (kow). Der SV Vorwärts Hülsen hat in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 einen verdienten Sieg eingefahren. Mit dem 5:2 (2:0) gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck II holten die Weiß-Schwarzen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und stellten den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen her. Für die Reserve des VSK bedeutet dieses Ergebnis bereits die dritte Niederlage in Folge. Der Blick gilt für die Schützlinge von Trainer Werner Mertens nun ebenfalls dem Tabellenkeller.
07.11.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von J?Kowski

Hülsen (kow). Der SV Vorwärts Hülsen hat in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 einen verdienten Sieg eingefahren. Mit dem 5:2 (2:0) gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck II holten die Weiß-Schwarzen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und stellten den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen her. Für die Reserve des VSK bedeutet dieses Ergebnis bereits die dritte Niederlage in Folge. Der Blick gilt für die Schützlinge von Trainer Werner Mertens nun ebenfalls dem Tabellenkeller.

Für Mertens ging die Niederlage in Ordnung: "Hülsen hat uns mit kampfbetontem Spiel schon frühzeitig den Schneid abgekauft. Mit dieser Vorgehensweise sind wir über die gesamten 90 Minuten nicht klar gekommen." Damit ging die taktische Rechnung von Hülsens Trainer Maik Alpert voll auf. Die Hausherren zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück und probierten es in der Anfangsphase der Partie vor allem mit langen Bällen in die Spitze. Resultat dieser Spielweise waren in den ersten vier Minuten bereits drei Abseitsstellungen. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde spielte das Alpert-Team dann einen Konter gekonnt zu Ende. Statt einen langen Ball nach vorne in die Spitze zu schlagen probierten es die Hausherren diesmal mit einer Kombination. Claas Krause bediente Jens Baltrusch, der zum 1:0 (17.) vollendete. Die Führung brachte viel Sicherheit in die Aktionen der Gastgeber.

Der VSK Osterholz-Scharmbeck II geriet immer mehr unter Druck und wusste sich nur mit Fouls zu helfen. Hülsen hielt dagegen. Als Folge kam im Verlauf der ersten Halbzeit nur wenig Spielfluss zustande. Einen weiteren Konter nutzten die Gastgeber dann durch Marcel Meyer zum 2:0 (38.), nachdem Klaas Kiesewetter das Leder mustergültig passte. Für die Gäste standen bis zum Seitenwechsel nur die beiden Chancen von Daniel Nodurft auf der Habenseite zu Buche. Erst zeigte Nodurft mit einem Solo sein Potenzial (7.) und dann jagte er das Leder aus 20 Metern knapp über den Querbalken (42.). Nach dem Seitenwechsel versuchte der VSK mit viel Engagement und Einsatz die Wende zu schaffen. Mit dem Treffer von Hülsens Jens Baltrusch zum 3:0 (50.) wurden die Gästebemühungen allerdings bereits im Keim erstickt.

Janes Pasbrig vergab mit einem Kopfball in der 53. Minute die nächste Gästechance. Nach Ablage von Kevin Weinholz erhöhte Klaas Kiesewetter für den SV Vorwärts Hülsen auf 4:0 (59.). Ein kleiner Hoffnungsschimmer zeichnete sich nach dem verwandelten Foulelfmeter von Daniel Nodurft (60.) für die Gäste ab. Sie kamen nun zu einer spielerischen Überlegenheit. Doch mehr als einem Außenpfostentreffer (78.) und das 2:4 durch Julien Janz (80.) konnten die Gäste nicht verzeichnen. Der eingewechselte Patrick Brüne sorgte in der Schlussminute mit seinem Jokertor für den verdienten 5:2-Heimerfolg. Maik Alpert "Unsere Konter haben wir ruhig zu Ende gespielt. Dieser Sieg ist in unserer jetzigen Tabellensituation natürlich sehr wichtig."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+