TV OYTEN II Mit Problemen im Gepäck

Oberliga Nordsee Frauen: Mit einem Liga-Neuling bekommt es der TV Oyten II in seinem zweiten Auswärtsspiel zu tun. Es geht in den Landkreis Diepholz zur HSG Phoenix. Die von Thomas Reinberg trainierte Spielgemeinschaft aus den Vereinen SC Twistringen, TSV Bassum und TuS Syke hat beim ersten Auftritt in der höheren Liga mit einem Sieg in Bremen beim ATSV Habenhausen gleich ein Ausrufezeichen gesetzt.
17.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mit Problemen im Gepäck
Von Florian Cordes

Oberliga Nordsee Frauen: Mit einem Liga-Neuling bekommt es der TV Oyten II in seinem zweiten Auswärtsspiel zu tun. Es geht in den Landkreis Diepholz zur HSG Phoenix. Die von Thomas Reinberg trainierte Spielgemeinschaft aus den Vereinen SC Twistringen, TSV Bassum und TuS Syke hat beim ersten Auftritt in der höheren Liga mit einem Sieg in Bremen beim ATSV Habenhausen gleich ein Ausrufezeichen gesetzt. Während die Gastgeberinnen um die beim Saisonstart neun Mal erfolgreiche Christina Lehmkuhl mit vollem Kader ihrem Heimspiel-Debüt entgegenfiebern, beklagt die Reserve aus Oyten einige Ausfälle. Wie Oytens Rückraumspielerin Susanne Tauke erklärt, werden neben den beiden Torhüterinnen Birte Hemmerich und Pamela Herrmann auch Mittelangreiferin Jessica Radziej und Jasmin Johannesmann fehlen. Letztere muss zeitgleich mit der A-Jugend gegen die HSG Barnstorf/Diepholz in der Oberliga-Vorrunde spielen. Susanne Tauke: „Die HSG Phoenix hat in der vorigen Saison alle Heimspiele gewonnen. Das wird definitiv nicht einfach. Der Gegner macht über seinen Rückraum mächtig Druck und steht gut in der Deckung.“

Anpfiff: Sonntag, 16.15 Uhr, Twistringen

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+