Landesliga der Frauen: Grüppenbühren mit 25:25 gegen Mühlen Möller scheitert am Pfosten

Ganderkesee-Bookholzberg. Im vierten Anlauf haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am vergangenen Sonnabend ihren ersten Zähler in der laufenden Saison in der Landesliga Weser-Ems verbucht. Gegen Grün-Weiß Mühlen, das bis dato ebenfalls noch punktlos war, kam die Mannschaft von Trainer Harald Logemann in eigener Halle zu einem 25:25 (9:12).
25.10.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Ganderkesee-Bookholzberg. Im vierten Anlauf haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am vergangenen Sonnabend ihren ersten Zähler in der laufenden Saison in der Landesliga Weser-Ems verbucht. Gegen Grün-Weiß Mühlen, das bis dato ebenfalls noch punktlos war, kam die Mannschaft von Trainer Harald Logemann in eigener Halle zu einem 25:25 (9:12). „Unter dem Strich bin ich zufrieden, weil Mühlen kein schlechtes Team ist“, sagte Logemann, dem eine Sache dann aber doch etwas übel aufgestoßen ist.

So waren die Gäste ab der 58. Minute beim Spielstand von 25:25 bis zum Ende der Partie durchgehend in Ballbesitz, ohne dass die Schiedsrichter auf Zeitspiel entschieden. „Mühlen wollte gar kein Tor mehr machen, das war deutlich zu sehen“, ärgerte sich Logemann, dessen Sieben kurz zuvor die große Chance auf den Siegtreffer ausgelassen hatte. Wiebke Möller kam in der 57. Minute frei zum Wurf, scheiterte allerdings am Pfosten. „Wenn der reingeht, gewinnen wir das Spiel“, betonte Logemann.

Während des ersten Durchgangs bot Grüppenbühren eine schwache Vorstellung, war nicht wach genug und ließ den Gegner gewähren. Die Folge davon war ein 9:12-Pausenrückstand. „In Hälfte zwei waren wir dann besser“, sagte Logemann. Die Gastgeberinnen setzten sich nach dem 18:18 (44.) durch Möller auf 21:19 (49.) ab, konnten ihre Führung aber nicht verteidigen.

Am Sonnabend gastiert Grüppenbühren nun beim Spitzenreiter SV Friedrichsfehn/Petersfehn. „Eine schwere Aufgabe“, weiß Logemann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+