Handball-Himmelfahrtsturnier in Cluvenhagen Morsumer A-Jugend unterliegt im Finale

Cluvenhagen. Beim Himmelfahrtsturnier der HSG Cluvenhagen/Langwedel konnten sich die Gastgeber nicht nur über eine ansprechende Beteiligung, sondern auch über den Sieg in einer der beiden Königsklassen freuen: Die von Svenja Vast trainierte weibliche Handball-A-Jugend setzte sich - wenn auch denkbar knapp, nämlich aufgrund des besseren Torverhältnisses - gegen den TSV Morsum durch.
14.05.2010, 23:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Maike Osmers

Cluvenhagen. Beim Himmelfahrtsturnier der HSG Cluvenhagen/Langwedel konnten sich die Gastgeber nicht nur über eine ansprechende Beteiligung, sondern auch über den Sieg in einer der beiden Königsklassen freuen: Die von Svenja Vast trainierte weibliche Handball-A-Jugend setzte sich - wenn auch denkbar knapp, nämlich aufgrund des besseren Torverhältnisses - gegen den TSV Morsum durch.

Den dritten Platz belegte die Mannschaft vom TSV Daverden, nachdem alle drei Teams zuvor gleich zweimal gegeneinander angetreten waren.

'Ich freue mich, dass dieses Jahr wieder so viele Mannschaften zu unserem Turnier gekommen sind. Das zeigt, dass unser Team Jahr für Jahr gute Arbeit leistet', stellte Stephan Meiners als Turnier-Organisator kurz vor der Siegerehrung fest - nach einem anstrengenden, aber erfolgreichen Tag für alle Besucher, Organisatoren und Helfer.

Bereits zum 43. Mal wurde das Himmelfahrtsturnier der HSG Cluvenhagen/Langwedel ausgetragen. Den ungünstigen Witterungsbedingungen zum Trotz hatten 58 Jugendmannschaften auf dem Waldsportplatz in Cluvenhagen viel Spaß am Turniersport.Im Fokus der Zuschauer standen abermals sechs Mannschaften des Vereins Lugi HF aus dem schwedischen Lund. Die weitgereisten Gäste aus Skandinavien waren besonders in der Konkurrenz der weiblichen D-Jugend das Maß aller Dinge. Sie stellten drei Mannschaften allein in dieser Altersklasse und holten am Ende nicht nur den Turniersieg, sondern belegten zudem auch noch den zweiten Rang.

Die nicht so weitgereiste SG Bremen Ost wartete mit einem nicht weniger erfolgrei-chen Kollektiv auf. Die mit drei männlichen Teams angetretenen Hansestädter landeten sowohl bei der D-Jugend als auch bei der E-Jugend ganz oben auf dem Podest. Die jeweiligen Finalspiele gegen den TSV Daverden und den TV Oyten waren allerdings hart umkämpft.

Oytener Doppelsieg

Der weibliche Nachwuchs des TV Oyten wurde seiner Favoritenrolle bei der C-Jugend und der B-Jugend gerecht. Beide Mannschaften dominierten ihre Spiele. Auch die SG Achim/Baden war im Finale der weiblichen C-Jugend gegen den TVO chancenlos. Dritter in diesem Wettbewerb der Hastedter TSV, gefolgt vom TSV Daverden.

Der TSV Daverden, mit insgesamt zehn gemeldeten Teams teilnehmerstärkster Verein, feierte mit seiner männlichen B-Jugend den Turniersieg. Da der TV Oyten durch Abwesenheit glänzte, machten die Grün-Weißen und der TSV Morsum den Turniersieg unter sich aus. Die weibliche E-Jugend sowie die männliche C und D des TSV Daverden waren belegten jeweils den zweiten Platz.

Unter den Turniersiegern reihte sich ferner der TV Scheeßel (männliche C) und der TS Woltmershausen (weibliche E) ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+