Trainer Marko Rebien will den aktuellen Verstärkungen weitere folgen lassen MTV Bokel plant langfristig den Weg zur Spitze

Bokel. Nachdem der MTV Bokel vergangene Saison mit teilweise nicht überzeugenden Leistungen aufgewartet hat, soll in der neuen Serie der Fußball-Bezirksliga4 vieles anders werden. Besonders die schwachen Vorstellungen in einigen Heimspielen möchte Trainer Marko Rebien nicht wieder sehen. "Auch die vielen Ausfälle durch Verletzungen waren ein Grund, weshalb die Mannschaft nicht richtig in Tritt kam", so Rebien. Für die kommende Saison hat sich der MTV Bokel gezielt verstärkt.
02.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Kurt Erler

Bokel. Nachdem der MTV Bokel vergangene Saison mit teilweise nicht überzeugenden Leistungen aufgewartet hat, soll in der neuen Serie der Fußball-Bezirksliga4 vieles anders werden. Besonders die schwachen Vorstellungen in einigen Heimspielen möchte Trainer Marko Rebien nicht wieder sehen. "Auch die vielen Ausfälle durch Verletzungen waren ein Grund, weshalb die Mannschaft nicht richtig in Tritt kam", so Rebien. Für die kommende Saison hat sich der MTV Bokel gezielt verstärkt.

Besonders Torwart Florian Leschnik vom Brinkumer SV und Mittelfeldspieler Tino Brünjes (SV Blau-Weiß Bornreihe) sollen zusammen mit Marcel Baake das Gerüst der Mannschaft bilden. Auch auf die erfahrenen Andy Helck und Waldemar Hamburg wird es ankommen, wenn die Mannschaft wie bisher im 3-5-2-System zum Erfolg kommen will. "In diesem Jahr haben wir wieder eine klare Hierarchie in der Mannschaft. Das war im vorigem Jahr nicht unbedingt so", analysierte der Bokeler Coach. Gewinner der Vorbereitung war nach Ansicht des Trainers Neuzugang Martin Kasper vom TSV Meyenburg: "Er hat auf der ungewohnten Position des Manndeckers ganz starke Spiele auch gegen höherklassige Mannschaften gemacht. Er ist sehr ehrgeizig und mit großem Eifer bei der Sache. Deshalb hat er sich zum jetzigen Zeitpunkt einen Stammplatz erspielt."

Auch die anderen Neuzugänge wie Sergej Baitler (VSK Osterholz Scharmbeck) und Lars Krause (TSV Meyenburg) sowie die beiden Youngster Torge Meyer und Niklas Städtler aus der eigenen A-Jugend sollen langfristig zum Erfolg beitragen. Nach Aussage von Marko Rebien soll sich der jetzige Kader einspielen und nach und nach punktuell verstärkt werden, um in drei bis vier Jahren an der Spitze der Liga mitzumischen. Dass die Mannschaft zu einigem fähig ist, hat sie bei den Vorbereitungsspielen bewiesen. So spielte man gegen die Landesligisten Bornreihe, FC Hagen/Uthlede sowie gegen den OSC Bremerhaven aus der Bremen-Liga unentschieden.

Dass sie auch auch bei Rückständen gegen diese Mannschaften wieder zurück ins Spiel kam, beeindruckte den Trainer besonders. Die Bezirksliga 4 ist nach Ansicht von Marko Rebien im kommenden Spieljahr sehr stark. "Einige Gegner wie Eintracht Cuxhaven, TuS Harsefeld oder TSV Wiepenkathen haben gewaltig aufgerüstet, da wird es für uns sehr schwer, sich zu behaupten", stellt Rebien fest.

Wenn der MTV Bokel von Verletzungen verschont bleibe und die Mannschaft zueinander finde, könne der treue Bokeler Anhang sich nach den Worten Rebiens auf attraktive Spiele freuen. Am Ende der Saison wollen die Schwarz-Weißen auf einem einstelligen Tabellenplatz stehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+