Delmenhorst Müller-Sieben legt nach – 34:29

Bissendorf. Zwei Wochen nach dem 42:37-Erfolg gegen Jugendhandball Wümme haben die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nachgelegt und in der Oberliga-Vorrunde einen 34:29 (15:11)-Erfolg beim TV Bissendorf-Holte eingefahren.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frederic Oetken

Bissendorf. Zwei Wochen nach dem 42:37-Erfolg gegen Jugendhandball Wümme haben die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nachgelegt und in der Oberliga-Vorrunde einen 34:29 (15:11)-Erfolg beim TV Bissendorf-Holte eingefahren.

Während der ersten Hälfte stand die Deckung der Gäste (Tabellenplatz fünf) enorm sicher und agierte sehr aggressiv. Auch die beiden Torhüter Kinner und Meyer zeigten eine gute Leistung. Zudem ließ Trainer Andreas Müller Bissendorfs Haupttorschützen Yannick Fraatz in Manndeckung nehmen, was zunächst gut funktionierte. Somit erspielte sich Grüppenbühren ein Vier-Tore-Polster vor dem Seitenwechsel – 15:11.

Nach der Pause kam Bissendorf – auch dank einiger Zeitstrafen gegen die Gäste – wiederholt per Gegenstoß zum Erfolg und verkürzte auf zwei Tore. Die Müller-Sieben stabilisierte ihre Deckung danach aber wieder und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. „Die Deckung war der Schlüssel zum Erfolg“, freute sich Müller.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+