Fußball 1. Kreisklasse Nach acht Siegen wieder verloren

In der 1. Kreisklasse wird es an der Spitze wieder spannender: Denn der TSV Brunsbrock musste eine Niederlage hinnehmen, während Verfolger Langwedel siegte.
16.10.2017, 17:54
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Die stolze Serie des TSV Brunsbrock ist gerissen. Nach acht Siegen in Folge unterlag der Tabellenführer der 1. Fußball-Kreisklasse dem TSV Otterstedt. Der FSV Langwedel-Völkersen II ließ in Blender trotz eines 0:2-Rückstands nichts anbrennen und verkürzte den Rückstand auf den Spitzenreiter aus Brunsbrock. Schlusslicht Borstel kassierte eine hohe Niederlage gegen Hülsen II. Der SV Baden kam zu einem Unentschieden im Kellerduell beim TSV Achim II. Oytens Dritte stoppte mit einen Sieg gegen Thedinghausen II den Sturz in den Tabellenkeller.

TV Oyten III - TSV Thedinghausen II 4:2 (2:1): Den Oytenern ist wieder ein Erfolg geglückt. Gegen Thedinghausen war der Sieg allerdings glücklich, denn die Elf von der Eyter spielte nicht nur mit, sie hatte nach der Pause auch ein deutliches Übergewicht. Per Kopfball brachte Enrico Gröger den TVO 1:0 in Führung (12.). Nur fünf Minuten später stand es 2:0 durch den Treffer von Andy Krist. Als Hendrik Günther für Thedinghausen nach einer halben Stunde auf 1:2 verkürzte, riss der Faden bei den Gastgebern, die aber Glück hatten, dass Carsten Gloystein sie unmittelbar nach der Pause mit 3:1 in Front schoss. Eugen Kern für Thedinghausen (70.) und Johannes Wrede in der Nachspielzeit für Oyten waren die weiteren Torschützen. „Ein Remis wäre gerechter gewesen“, sagte TVO-Trainer Marco Blöthe.

TSV Etelsen II - TSV Bassen II 3:1 (1:1): Nur eine echte Tormöglichkeit hatte Bassen. Diese Chance wurde prompt durch David Henning zum 0:1 genutzt (13.). Die Etelser, die das deutlich bessere Team waren, kamen durch Maximilian Altevoigt zum 1:1 (33.). In Halbzeit zwei führte Mirko Haase die Mannschaft von Cord Clausen mit seinem Tor auf die Erfolgsspur (72.). Den Treffer zum 3:1 markierte Patrick Thiel fünf Minuten vor Schluss. „Wir hatten zwar wesentlich mehr Ballbesitz, so richtig zwingende Chancen kreierten wir aber nicht“, sagte Clausen.

TSV Achim II - SV Baden 1:1 (0:0): Auf niedrigem Niveau bewegte sich das Stadtderby. Von zwei schwachen Teams waren die Gastgeber noch das bessere. Es reichte aber dennoch nur zu einem Punkt. Das Tor zum 1:1 fiel erst in der Nachspielzeit. Es wurde von Kapitän Volker Brand erzielt. Das Führungstor der Badener gelang Suriyan Pamplong mit der einzig nennenswerten Torchance der Badener (60.). „Eigentlich haben wir zwei Punkte verschenkt, aber dennoch sind wir mit dem einen Zähler zufrieden“, meinte TSV-Trainer Waldemar Kammer.

SV Wahnebergen - TSV Achim III 3:2 (1:0): Schon in der ersten Minute bekamen die Gastgeber einen Elfmeter. Die Chance ließ sich Niklas Fahrenholz nicht nehmen und brachte den SVW in Führung. Trotz des Tores lief bei den Platzherren nicht viel zusammen, sodass Achim die Kontrolle übernahm. Nach einer Stunde gelang Cuma Avanas das 1:1 und fünf Minuten später traf Murat Ogün zum 1:2. Die Elf von Jörg Behrens kämpfte sich in der Schlussphase ins Spiel zurück: Zunächst glich der SVW durch Dennis Barth aus (77.). Als der Ball nach einer Flanke von Kevin Hikade genau vor die Füße von Matthias Müller fiel, schob dieser die Kugel zum 3:2-Endstand über die Torlinie (90.).

TSV Brunsbrock - TSV Otterstedt 1:3 (0:1): Erst zehn Minuten vor Schluss gelang den Roten Teufeln durch Johannes Eitzmann ein Tor. Es war aber zu spät, um die Partie noch zu wenden. Die an der Kohlenförde clever agierenden Otterstedter führten zu diesem Zeitpunkt durch die Treffer von Frank Esselmann (6.) sowie Pascal Wessely (50.) und Helge Osmers (52.) mit 3:0. „In der Pause hatte ich noch gedacht, dass wir die Partie drehen können. Aber von meinem Team kam nicht viel“, sagte Thomas Tödter, der eine verdiente Niederlage sah.

Borsteler FC - SVV Hülsen II 1:7 (1:4): Nach 20 Minuten führte Hülsen durch die Treffer von Julian Meyer (4.), Lasse Gehlich (11./18.) und Sven Dieckhoff (20.) mit 4:0. Robert Smerczek verkürzte für den BFC auf 1:4 (42.). In Durchgang zwei nahm der BFC das Heft in die Hand und besaß gute Chancen durch Smerczek, Alper Dogru und Patryk Kopyciok. Als Thomas Krivolapov ein Eigentor zum 1:5 unterlief (61.), war die Partie entschieden. Patrik Preisler (87.) und Gehlich mit seinem dritten Treffer (90.) erhöhten auf 7:1 für die Gäste, die durch ihre Serie von vier Siegen in Folge auf Rang vier der Tabelle kletterten.

TSV Blender - FSV Langwedel-Völkersen II 3:5 (2:3): Blender zeigte in der Anfangsphase ein gutes Spiel und führte verdient durch die Tore von Moritz Niebuhr (4.) und Christoph Jagels (8.) mit 2:0. Als Igor Litau (20.) für den FSV traf, riss der Faden bei den Gastgebern, die vor der Pause noch einen Doppelpack von Torjäger Timo Engberts (24./41.) hinnehmen mussten. Nick Edelberg (50.) und Engberts mit seinem dritten Treffer (89.) machten für den Tabellenzweiten alles klar. Für Blender verkürzte Christoph Jagels in der 85. Minute zum zwischenzeitlichen 3:4.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+