Futsal: U17 des TSV Ottersberg fährt ohne Erfolgsdruck aber mit guten Chancen nach Hamburg Nach der Pflicht nun vor der Kür

Es könnte der krönende Abschluss einer erfolgreichen Hallensaison werden: Als amtierender Niedersachsenmeister im Futsal reisen die U17-Junioren des TSV Ottersberg am Sonntag zu den norddeutschen Meisterschaften nach Hamburg-Lohbrügge.
21.02.2013, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Es könnte der krönende Abschluss einer erfolgreichen Hallensaison werden: Als amtierender Niedersachsenmeister im Futsal reisen die U17-Junioren des TSV Ottersberg am Sonntag zu den norddeutschen Meisterschaften nach Hamburg-Lohbrügge.

Ottersberg. Die U17-Junioren des TSV Ottersberg müssen Farbe bekennen: Bei den norddeutschen Futsal-Meisterschaften in Hamburg-Lohbrügge trifft das Team von Trainer Markus Bremermann in der Gruppe A auf die Vizemeister aus Schleswig-Holstein (SSC Hagen Ahrensburg) und Hamburg (Rahlstedter SC) sowie den Sieger des Bremer Landesverbandes, ATSV Sebaldsbrück. Nach drei jeweils 20 Minuten dauernden Gruppenspielen qualifizieren sich Gruppensieger und -zweiter für die Halbfinalspiele.

Es kann für den amtierenden Niedersachsenmeister also frühestens in der Vorschlussrunde zum Duell mit dem SC Concordia kommen, der im Jahr 2010 die erste Auflage der norddeutschen Titelkämpfe gewinnen konnte. Auch in diesem Jahr gehört der Gewinner der Hamburger Landesmeisterschaften zu den Favoriten. Als Tabellenvierter der Regionalliga Nord weist der SC Concordia in der Feldserie nur einen Punkt Rückstand gegenüber Tabellenführer VfL Wolfsburg II.

Keine Änderungen im Aufgebot

Der TSV Ottersberg wird das Turnier mit unverändertem Kader angehen. Unter Druck setzen wird Trainer Markus Bremermann seine Schützlinge nicht: "Die Jungs sollen Spaß haben und den Tag genießen. Sie haben in den zurückliegenden Wochen schon unheimlich gute Leistungen gezeigt und den Beweis erbracht, dass in der Halle immer mit ihnen zu rechnen ist."

Die Ottersberger Junioren sind neben dem SC Concordia die einzige Mannschaft, die bereits im Jahr 2012 am Start war. Beim Turniersieg des FC Oberneuland erreichte die Bremermann-Auswahl als jüngerer B-Junioren-Jahrgang einen guten vierten Platz, wobei der Ottersberger Siegeszug erst in den Schlussminuten des Halbfinalspiels vom Regionalligisten Flensburg 08 gestoppt wurde. Die Titelkämpfe in Hamburg-Lohbrügge werden für Torwart Felix Mindermann und seine Mitspieler in jedem Fall der letzte Auftritt in dieser Hallensaison sein, da für die Altersklasse der B-Junioren, im Gegensatz zu den C-Junioren, kein weiteres Futsalturnier auf Bundesebene geplant ist.

In den kommenden Wochen gilt die gesamte Konzentration der Ottersberger U17-Junioren der Feldserie in der Landesliga Lüneburg, die am ersten Märzwochenende in den Punktspielbetrieb der Rückrunde startet. Das Team von Trainer Markus Bremermann ist dann zunächst spielfrei und nutzt die glückliche Fügung, um sich in weiteren Testspielen den nötigen Feinschliff auf dem grünen Rasen zu holen. Es wurden vom TSV Ottersberg bisher nur wenige Freilufttrainingseinheiten absolviert. Dieser Umstand hinderte ihn jedoch nicht daran, in seinem bisher einzigen Testspiel den Niedersachsenligisten FC Verden 04 mit 2:0 in die Schranken zu weisen. Zum ersten Spiel nach der Winterpause reist der aktuelle Tabellenführer – die Verfolger aus Hambergen und Lüneburg haben jedoch noch Nachholspiele auszutragen – am 9. März zum abstiegsbedrohten SV Teutonia Uelzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+