Titelverteidiger Hertha BSC Berlin bestreitet das Eröffnungsspiel beim 14. Jugendförderkreis-Cup

Nachwuchsspieler erobern Thedinghausen

Thedinghausen. Er war 2005 mit der U11 des 1.FC Köln beim Jugendförderkreis-Cup (JFK) des MTV Riede.
13.01.2017, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Nastassja Nadolska

Thedinghausen. Er war 2005 mit der U11 des 1.FC Köln beim Jugendförderkreis-Cup (JFK) des MTV Riede. Der damals junge Fußballer belegte mit seinem Team hinter dem sechsmaligen Cup-Gewinner Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04 Platz drei. Die Rede ist von Yannick Gerhardt. Nachdem er bereits in der Jugend beim 1. FC Köln als torgefährlicher Mittelfeldspieler für Aufsehen sorgte, wurde Gerhardt zur Saison 2013/14 vom damals neuen Trainer Peter Stöger in den Profikader aufgenommen. 2012 debütierte Gerhardt in der deutschen U-18 Nationalmannschaft. Vier Jahre später lief er für die A-Nationalmannschaft auf und spielt seit dieser Saison beim VfL Wolfsburg. Eine Zukunft, die sich die Nachwuchskicker – die am Wochenende in der Gustav-England-Halle beim JFK-Cup des MTV-Riede ihr Können zeigen – wohl auch wünschen.

Das Turnier erlebt 2017 seine 14. Auflage und Bodo Meins, Pressesprecher und Mitorganisator, verrät: „Wir sind schon ganz aufgeregt. Wir warten auf den Startschuss, damit wir endlich aufbauen können.“ Der Vorjahressieger Hertha BSC Berlin wird mit seinem Gruppenspiel gegen die Deutsch-Tschechische Fußballschule das Turnier eröffnen. Die Begegnung startet bereits um 8 Uhr, was laut Meins für solch ein internationales Teilnehmerfeld keine Besonderheit sei. „Die Spieler und deren Trainer und Betreuer kennen diese Strapazen. Anreise, Unterbringung und der eng gestreckte Spielplan können sie nicht mehr schocken.“ Die Mannschaften vom Hamburger SV und BFC Dynamo aus Berlin reisen heute an. Die fünfte Mannschaft der Gruppe A ist das Team vom TSV Bassum, die sich mit einer „Wildcard“ für den JFK-Cup qualifiziert hat.

Dem Lokalmatadoren TuS Sudweyhe stehen mit dem 1. FC Köln, MSV Duisburg und Hannover 96 schwierige Aufgaben bevor. Auch ein prominenter Name wird bei dem Wettbewerb eventuell auftauchen: Keegan McKenna. Der Nachwuchskicker spielt für die U11 des 1. FC Köln. Sein Vater, Kevin McKenna, trug das Trikot der Geißböcke sieben Jahre lang und erzielte in 140 Spielen elf Tore. Komplettiert wird die Gruppe B durch die Mannschaft von Rapid Wien. Der MTV Riede hat es in der Vorrunde mit den Talenten des VfL Wolfsburg, Viktoria Berlin und Borussia Mönchengladbach, die im vergangenen Jahr das Endspiel gegen die Hertha aus Berlin verloren hat, zu tun. Abgerundet wird die Gruppe C durch den Turnier-Neuling West Ham United aus England. Die Briten landen Sonnabendmorgen in Bremen. Um 14 Uhr tragen sie ihre erste Partie in Thedinghausen aus. Bayer Leverkusen misst sich in der Gruppe D mit RB Leipzig und Werder Bremen. In dieser Staffel treten auch die JSG Löwen an. Die Spielgemeinschaft aus Emtinghausen, Riede und Thedinghausen will versuchen, die „großen“ Gegner zu ärgern. Internationale Würze bringt auch die Mannschaft Sparta Prag ins Turnier.

Während der JFK-Cup 2017 für viele Kinder der erste ist, wird es für Bodo Meins der letzte sein. Acht Jahre gehörte er zum Orga-Team des Turniers, doch nun ist Schluss. „Ich hätte gerne mehr Zeit für mich und meine Familie. Außerdem ist der Stressfaktor vor und während der Veranstaltung hoch.“ Ein weiterer Grund für sein Ausscheiden sei auch die Freizeitgestaltung. „Ich würde gerne wieder die Sixdays besuchen oder beim Biathlon in Ruhpolding oder Oberhof mal wieder live dabei sein“, erzählte Meins.

Es wird an den beiden Tagen jedoch nicht nur Sport geben. Auch ein breites Rahmenprogramm gehört erneut zum JFK-Cup. Neben Tanzbeiträgen der „Tweeties“ vom MTV Riede und einer Showeinlage mit Cheerleadern der „Wings of Fire“ aus Bremen, die unter anderem zwei Mal Europameister geworden sind, soll auch eine Lasershow wieder zu den Höhepunkten gehören. Als prominenter Gast wird Peter Gagelmann, ehemaliger Bundesligaschiedsrichter, erwartet. Die ersten Gruppenspiele beginnen am Sonnabend um acht Uhr, die offizielle Eröffnungsfeier ist für 13 Uhr vorgesehen. Nach dem ersten Turniertag steht ab 20 Uhr die JFK-Party an. Am Sonntag rollt der Ball wieder ab acht Uhr, dass Finale wird um 14:45 Uhr angepfiffen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+