Fußball-Landesliga: Bassums B-Junioren mit extremer Fehlpassquote Negativer Top-Wert

Bassum·Sudweyhe. Außer Spesen nichts gewesen, hieß es in der Fußball-Landesliga Hannover für die B-Junioren des TSV Bassum und des TuS Sudweyhe. Die Sudweyher hatten beim TuS Garbsen das Nachsehen, und die Bassumer gingen beim SC Langenhagen II unter.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Bassum·Sudweyhe. Außer Spesen nichts gewesen, hieß es in der Fußball-Landesliga Hannover für die B-Junioren des TSV Bassum und des TuS Sudweyhe. Die Sudweyher hatten beim TuS Garbsen das Nachsehen, und die Bassumer gingen beim SC Langenhagen II unter.

SC Langenhagen II - TSV Bassum 7:1 (4:0). 'Was wir diesmal gezeigt haben, war einfach nur grottenschlecht, grenzte phasenweise sogar an Verweigerung. Ich glaube wir hatte eine hundertprozentige Fehlpassquote', ging Coach Oliver Ahrens mit seinen Schützlingen hart ins Gericht.

'Was die Sache noch schlimmer macht: Der Gegner war nicht so übermächtig, wie es das Ergebnis vermuten lassen könnte', ergänzte Ahrens. Bis zur 25. Minute stand bei den Bassumern noch die Null, aber dann kam es mit gleich vier Einschlägen bis zur Halbzeit knüppeldick.

'Von Gegenwehr war bei uns nichts zu sehen', ärgerte sich Ahrens mächtig. Gegenwehr sah der Coach auch nach dem Seitenwechsel nicht, und so zog der Gastgeber locker auf 7:0 davon. Den Ehrentreffer erzielte Waldemar Befort (77.).

TuS Garbsen - TuS Sudweyhe 4:2 (2:0). 'Wir kommen einfach nicht aus der Talsohle heraus und müssen nun sogar aufpassen, nicht nach unten durchgereicht zu werden', meinte Trainer Reiner Klausmann nach der Fortsetzung der schwarzen Serie und dem Abrutschen auf Platz sechs. 'Man kann wieder nur sagen, dass wir nicht gegen einen besseren Gegner verloren haben. Und das gibt zu denken.'

Nach dem frühen Rückstand (5.) hatten Pierre Neuse und Christian Heusmann Treffer auf dem Fuß, scheiterten aber am starken Garbsener Torwart. Die Platzherren hingegen nutzten eine weitere Chance zum 2:0 (28.). Nach dem Wiederanpfiff hatten die Gäste ihre stärkste Phase mit guten Offensivaktionen.

Nach dem schnellen Anschlusstreffer durch Yannic Bolte (48.) schien sich sogar eine Wende anzubahnen. Doch dann wurde die Aufholjagd mit dem dritten Garbsener Treffer (61.) jäh gestoppt. 'Da war dann die Luft raus', so Klausmann. Die Platzherren erhöhten sogar noch (73.), ehe Patrick Weniger (78.) wenigstens eine Ergebniskosmetik gelang. 'Wir rufen unser Potenzial nicht ab. Ich muss einfach mehr erwarten', schlussfolgerte Klausmann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+