Oberliga-Volleyballerinnen feiern zwei klare Siege

Neustadt stellt Anschluss her

Bremen. Für ein rundum gelungenes Wochenende sorgten die Volleyballerinnen der BTS Neustadt beim Doppelspieltag in der Oberliga: Nach einem souveränen 3:1(25:16, 25:14, 18:25, 25:10)-Erfolg zum Auftakt gegen Schlusslicht TSV Giesen stellte das Team um Spielführerin Annika Eller im Anschluss beim deutlichen 3:0 (25:17 25:21 25:10)-Sieg gegen den TV Delmenhorst-Stenum eindrucksvoll unter Beweis, dass es im Tabellenkeller eigentlich nichts zu suchen hat.
31.01.2019, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Bremen. Für ein rundum gelungenes Wochenende sorgten die Volleyballerinnen der BTS Neustadt beim Doppelspieltag in der Oberliga: Nach einem souveränen 3:1(25:16, 25:14, 18:25, 25:10)-Erfolg zum Auftakt gegen Schlusslicht TSV Giesen stellte das Team um Spielführerin Annika Eller im Anschluss beim deutlichen 3:0 (25:17 25:21 25:10)-Sieg gegen den TV Delmenhorst-Stenum eindrucksvoll unter Beweis, dass es im Tabellenkeller eigentlich nichts zu suchen hat.

„Diese sechs Punkte haben wir uns völlig verdient erkämpft“, versicherte Eller, „und uns damit auf den sechsten Rang, also eine Position über dem Abstiegsrelegationsplatz vorgearbeitet.“ So dürfe es weiter gehen, erklärte die BTS-Kapitänin, „allerdings ist die Saison ist noch lange nicht vorbei“.

Gegen die „Grizzlys“ vom TSV Giesen baute die BTS Neustadt ein eindrucksvolles Spiel um Zuspielerin Annika Gartemann auf. Die ersten beiden Sätze verliefen einwandfrei und waren geprägt von starken Aufschlägen, einer starken Defensivarbeit sowie einem überaus effektiven Angriffsspiel der Gastgeberinnen.

Im dritten Satz lief dann allerdings nicht mehr viel zusammen, „viele Eigenfehler und Ungenauigkeiten prägten unser Spiel und erlaubten Giesen, zurück ins Spiel zu kommen“, erläuterte Annika Eller, nachdem ihr Team diesen Satz unnötigerweise verloren geben musste.

Im vierten Durchgang bewiesen die Neustädterinnen dann allerdings ihren Siegeswillen und deklassierten die Gäste „in einem hervorragend aufgespielten Satz“ (Eller) mit 25:10 deutlich – und sicherten sich verdient die Punkte.

Das zweite Spiel bestritten die gut aufgelegten Neustädterinnen dann gegen die Nachbarinnen vom TV Delmenhorst-Stenum. Auch hier spielte die BTS selbstbewusst auf und zeigte im ersten Satz direkt, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Im zweiten Satz sah es kurzzeitig zunächst allerdings aus, als sei der rote Faden der Neustädterinnen wieder gerissen und die Gäste könnten die Nase vorne behalten – durch kurze Aufschlagserien der beiden BTS-Mittelblockerinnen gelang es ihnen jedoch, sich wieder heranzukämpfen und den Satz doch noch zu gewinnen.

Im dritten Abschnitt zeigte die BTS dann, wie bereits im letzten Satz gegen Giesen, ihren enormen Siegeswillen: Als Zuspielerin Annika Gartemann beim Spielstand von 12:10 schließlich den Aufschlag übernahm, „hätte niemand gedacht, dass dies die letzte Rotation des Spiels sein würde“, so Annika Eller. Mit einer beeindruckenden Aufschlagserie von 13 Punkten und einer sehr wachsamen Mannschaft gewannen die BTS schließlich den dritten Satz deutlich – und damit völlig verdient auch dieses Spiel.

Nachdem die BTS Neustadt am kommenden Wochenende eine kurze schöpferische Pause einlegen darf, steht am Sonnabend, 9. Februar (ab 15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim MTV Salzgitter der nächste harte Brocken für Annika Eller und ihr Team auf dem Spielplan.

BTS Neustadt: E. Dogu, M. Dogu, Eller, Gaida, Gartemann, Graumann, Kasphul,
Kettenbach, Löchert, Mujkovic, Schoppe, Schwieger.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+