Nico Zumbruch belohnt TuS Sudweyhe mit einem Doppelpack

Stuhr·Sudweyhe. Sieg und Niederlage verzeichneten in der Fußball-Bezirksliga die heimischen B-Juniorenteams. Während der TuS Sudweyhe im Spitzenspiel gegen den SC Rinteln mit 2:1 knapp die Oberhand behielt, musste der TV Stuhr sich in einem Mittelfeldduell bei der JSG Landesbergen mit einer 0:3-Niederlage abfinden.
13.04.2010, 23:51
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Stuhr·Sudweyhe. Sieg und Niederlage verzeichneten in der Fußball-Bezirksliga die heimischen B-Juniorenteams. Während der TuS Sudweyhe im Spitzenspiel gegen den SC Rinteln mit 2:1 knapp die Oberhand behielt, musste der TV Stuhr sich in einem Mittelfeldduell bei der JSG Landesbergen mit einer 0:3-Niederlage abfinden.

TuS Sudweyhe - SC Rinteln 2:1 (1:1): Nach fünfmonatiger Pause standen die Sudweyher als Tabellenzweiter im Spiel gegen den Dritten gleich vor einer wegweisenden Aufgabe. 'Da Spitzenreiter VfL Bückeburg II der Aufstieg verwehrt ist, reicht Platz zwei zum Aufstieg. Und den haben wir jetzt mit acht Punkten vor Rinteln ziemlich sicher', freute Trainer Uwe Behrens sich nach dem hart erkämpften Sieg.

Im ersten Abschnitt war beiden Mannschaften die lange Pause doch anzumerken. Viele gut gemeinte Aktionen verliefen im Sande. Nico Zumbruch (21.) erzielte die Führung, nachdem er sich im Strafraum energisch durchgetankt hatte. Als Maik Behrens einen Foulelfmeter verursachte, nutzte der Gast diese Chance zum Ausgleich (35.). Der 'Sünder' wurde zudem mit einer fünfminütigen Zeitstrafe bedacht. Auch nach dem Wiederanpfiff gab es wenige spielerische, dafür aber viele kämpferische Akzente. Max Jacobs (52.) hatte die erneute Führung auf dem Fuß, traf aber nur den Querbalken. Als Dennis Hormann (69.) nach einem Frustfoul Rot sah, sah es gar nicht gut für die Sudweyher aus. 'In Unterzahl haben wir aber plötzlich besser gespielt', wunderte sich Behrens. Den Siegtreffer erzielte Zumbruch (74.), der zuvor drei Rintelner ausgetanzt hatte und dann auch noch den Keeper umkurvte. Neben dem zweifachen Torschützen bekamen auch noch Torwart Patrick Heusmann und Mittelfeldmotor Malte Hauschild besonders

gute Noten vom Trainer.

JSG Landesbergen - TV Stuhr 3:0 (2:0): Da mit dem verletzten Jan Frank und dem erkrankten Daniel Liegmann beide Keeper ausfielen, musste Tim Wünderlich von den B2-Junioren in die Bresche springen. 'Tim hat seine Sache recht gut gemacht, bei den Gegentoren war er machtlos', meinte Trainer Christian Meyer. Und es waren schon kuriose Treffer, die die Stuhrer schon vor dem Seitenwechsel auf die Verliererstraße brachten. Zunächst zirkelte Tobias Zürn (5.) das Leder nach einem Freistoß ins eigene Netz, dann beförderte Siham Aldagher (37.) nach einer scharfen Flanke den Ball bei seinem Rettungsversuch über die eigene Torlinie. Als der Gast kurz nach Wiederanpfiff den dritten Einschlag hinnehmen musste, war die Partie frühzeitig entschieden. Immerhin bewiesen die Stuhrer eine gute Moral und hatten durch Fynn Rusche und Tom Weigt noch Chancen zur Resultatsverbesserung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+