Verden Niederlage gut verkraftet

Verden (prü). Die B-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller haben sich in der Landesliga von der jüngsten Niederlage beim Vorletzten TuS Rotenburg gut erholt gezeigt. Vor eigenem Anhang wurde nun das punktlose Tabellenschlusslicht SVGO Bremen mit 28:19 (16:12) bezwungen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Die B-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller haben sich in der Landesliga von der jüngsten Niederlage beim Vorletzten TuS Rotenburg gut erholt gezeigt. Vor eigenem Anhang wurde nun das punktlose Tabellenschlusslicht SVGO Bremen mit 28:19 (16:12) bezwungen.

Verdens Trainer Sven Klaasen stellte insbesondere seiner Abwehr ein gutes Zeugnis aus. Die Defensive sei der Garant für den Erfolg gewesen, sagte der Coach. Die Gäste von der Weser lagen in der Realschulhalle zwar zunächst vorne (5:3), doch in der Folge bekam die HSG Verden-Aller besseren Zugriff auf das Spiel und den Gegner. Nach einem 9:0-Lauf der Gastgeber um den elf Mal erfolgreichen Lennart Fettin stand es 12:5 für die Klaasen-Sieben. Entschieden war das Match spätestens, als die HSG Verden-Aller in der 40. Minute mit 23:14 vorne lag. Nachdem sieben Begegnungen absolviert sind, weist die HSG Verden-Aller mit 7:7 Punkten nun wieder eine ausgeglichene Bilanz auf. In der Hinrunde stehen für Sven Klaasen und seine Jungs noch zwei Partien aus. Zunächst am kommenden Wochenende bei der SG Bremen-Ost und eine Woche drauf in der Aller-Weser-Halle gegen den Dritten JSG Altenwalde/Otterndorf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+