Bremen

Niklas Schmidt trifft beim 11:0 dreimal

Bremen. Ein kleines Fußballfest in Findorff und ein klarer Sieg des Favoriten: Der 11:0 (5:0)-Erfolg der U 23-Kicker von Werder Bremen beim VfL 07 entsprach in vollem Umfang den Erwartungen.
10.08.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Bremen. Ein kleines Fußballfest in Findorff und ein klarer Sieg des Favoriten: Der 11:0 (5:0)-Erfolg der U 23-Kicker von Werder Bremen beim VfL 07 entsprach in vollem Umfang den Erwartungen. „Und den Zweck hat der Test auch erfüllt“, meinte Trainer Florian Kohfeldt vom Drittligisten zufrieden. Er hatte nahezu alle Stammkräfte eingesetzt und zudem mit Niklas Schmidt eine „Leihgabe“ der Profiabteilung im Aufgebot.
Dabei hinterließ der Mittelfeldspieler über 90 Minuten einen ordentlichen Eindruck. Gemeinsam mit Levent Aycicek und Idrissa Toure zog Schmidt ein variantenreiches Aufbauspiel auf und sorgte so dafür, dass der engagierte Bremen-Ligist oft das Nachsehen hatte. Zudem trug sich Niklas Schmidt gleich dreimal in die Torschützenliste ein (9., 28., 39.). Daneben trafen Toure (48., 89.) und Isiah Young (67., 81.) doppelt. Die restlichen Treffer erzielten Rafael Kazior (17.), Dominic Volkmer (45.), Lars Bünning (60.) und Leon Jensen (75.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+