Delmenhorst-Stenum II verliert 0:3 Notbesetzung ohne Chance

Oldenburg. Mit einer Notsechs haben die Landesliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum II ihre zweite Saisonniederlage kassiert: Bei der SG Ofenerdiek/Ofen unterlagen sie am Sonnabend mit 0:3 (11:25, 21:25, 16:25).
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gerhard Göldenitz

Mit einer Notsechs haben die Landesliga-Volleyballer der VG Delmenhorst-Stenum II ihre zweite Saisonniederlage kassiert: Bei der SG Ofenerdiek/Ofen unterlagen sie am Sonnabend mit 0:3 (11:25, 21:25, 16:25).

Die Delmenhorster waren ohne große Erwartungen nach Oldenburg gefahren. Trafen sie doch auf einen starken Gegner und hatten kaum Spieler zur Verfügung. Libero Matthias Langer musste im Angriff und als Zuspieler aushelfen. Bis zum zehnten Punkt hielten die Gäste noch mit, dann wurde Ofenerdiek immer stärker und zog davon. Die Annahme der Delmenhorster funktionierte nicht mehr, auch das Zuspiel und der Angriff blieben blass.

Nach einigen Umstellungen lief es im zweiten Durchgang zwar besser, doch die Gastgeber machten die entscheidenden Punkte. In der Folge ergaben sich die Gäste in ihr Schicksal und verloren auch den dritten Abschnitt. „Zwischendurch konnten wir zwar gut mithalten, doch dann sind wir eingebrochen. Vor allem im Angriff haben wir nichts mehr zustandegebracht“, sagte Matthias Langer. In der Tabelle rutschte Delmenhorst-Stenum durch die Auswärtspleite auf den dritten Platz ab, hat aber noch Kontakt zum Spitzenduo. Am kommenden Wochenende reist das Team zum Tabellenvorletzten SV Hage.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+