TuS Zeven ein Sparringspartner - 9:0

Nur Dohrmann muss sich strecken

Ritterhude (fm). Die TuSG Ritterhude III hatte in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren mit dem ersatzgeschwächten TuS Zeven keinerlei Probleme. Ohne ihre beiden besten Spieler angetreten, kassierten die Gäste nach gerade einmal anderthalb Stunden ein ernüchterndes 0:9 in der Riesturnhalle.
23.11.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank M?ann

Ritterhude (fm). Die TuSG Ritterhude III hatte in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren mit dem ersatzgeschwächten TuS Zeven keinerlei Probleme. Ohne ihre beiden besten Spieler angetreten, kassierten die Gäste nach gerade einmal anderthalb Stunden ein ernüchterndes 0:9 in der Riesturnhalle.

"Unser Gegner hat nie an seine Chance geglaubt", ordnete TuSG-Spitzenspieler Lars Hausmann das ungewöhnlich hohe Resultat ein. Einzig Frank Dohrmann musste sich auf Ritterhuder Seite strecken. Gegen Patrick Detjen hatte der 47-Jährige mehrere Matchbälle abzuwehren. Durch den Erfolg haben die Hausherren nun vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+