Ü32: Drei Teams schon raus Nur Ritterhude und Komet weiter

Landkreis Osterholz. Nur zwei von insgesamt fünf angetretenen Osterholzer Teams haben die erste Qualifikationsrunde zur 20. Niedersachsenmeisterschaft der Ü32-Fußballer überstanden.
12.08.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Nur Ritterhude und Komet weiter
Von Tobias Dohr

Landkreis Osterholz. Nur zwei von insgesamt fünf angetretenen Osterholzer Teams haben die erste Qualifikationsrunde zur 20. Niedersachsenmeisterschaft der Ü32-Fußballer überstanden. Lediglich die TuSG Ritterhude sowie der SV Komet Pennigbüttel dürfen weiter von der beliebten Endrunde in Barsinghausen träumen (Sonnabend, 6. Mai 2017). Die SG Bornreihe/Hüttenbusch sowie der SV Lilienthal/Falkenberg und der FC Hambergen mussten bereits in der ersten von insgesamt drei Qualirunden die Segel streichen.

Bereits am Dienstagabend hatten sich die Ritterhuder mit 3:0 (1:0) gegen den TSV Sievern (Cuxhaven) durchgesetzt. Mit Marco Grahl, Nils Ringe und Patrick Manig hatten sich die Hausherren prominente Unterstützung aus der ersten Herren geholt. Auch Bezirksliga-Trainer Julian Geils ließ sich dieses Highlight nicht nehmen und besorgte zehn Minuten vor Spielende den 3:0-Endstand. Zuvor hatten Nils Ringe (7.) und Ralf Lühn (37.) ins Schwarze getroffen.

Die „Kometen“ aus Pennigbüttel waren an der Nordseeküste beim TSV Geversdorf glücklich durch ein Eigentor in Führung gegangen (18.). Glück hatten die Gäste auch in der Folgezeit. Die Heimmannschaft verschoss einen Elfmeter und ließ gleich zahlreiche Hochkaräter liegen. Mehrmals war SV-Keeper Andre Flathmann stark auf dem Posten. Arne Jordt traf zum 2:0 (60.), ehe die Lila-Weißen nach dem 1:2 (70.) noch drei hitzige Minuten Nachspielzeit überstehen mussten.

Während der FC Hambergen beim 1:4 gegen den TSV Etelsen auf verlorenem Posten stand, erlebte der SV Llilienthal/Falkenberg eine kuriose Partie. Bereits nach 17 Minuten führten die Gäste bei der SG Wehden-Debstedt (Cuxhaven) durch zwei Treffer von Jan Thelen mit 2:0 – am Ende der 70 Minuten lautete der Endstand jedoch 3:6. Die Hausherren hatten die Partie bis zur 45. Minute auf 3:2 gedreht, ehe erneut Thelen noch einmal der Ausgleich gelang (49.). Drei späte Treffer in der Schlussphase besiegelte die Niederlage der deutlich unter Wert geschlagenen Lilienthaler.

Auch die SG Bornreihe/Hüttenbusch musste trotz anfänglicher Führung – Jan Meyerdierks traf nach 18 Minuten – am Ende den Platz als Verlierer verlassen. Die SG Neuenkirchen/Ihlienworth/Ott. (Cuxhaven) zog bis zur 61. Minute auf 3:1 davon. Meyerdierks machte es mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute noch einmal spannend, am Ende reichte es aber nicht mehr. In der zweiten Qualifikationsrunde trifft der SV Komet Pennigbüttel nun auf Lilienthal-Bezwinger SG Wehden-Debstedt, während die Ritterhuder zur SG Neuenkirchen/Ihlienworth/Otterndorf reisen müssen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+