Barisspor-Trainer sieht seine Spieler beim 0:2 provoziert Ölge zeigt sich empört

Dannenberg. In einer hitzig geführten Begegnung mit gleich elf Gelben Karten und einer Gelb-Roten Karte sowie zwei verschossenen Elfmetern hat sich der TSV Dannenberg etwas glücklich mit 2:0 (1:0) gegen die Gäste von Barisspor Osterholz durchgesetzt. Trotz eines berechtigten Platzverweises für TSV-Akteur Philipp Schriefer (81.
20.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Dannenberg. In einer hitzig geführten Begegnung mit gleich elf Gelben Karten und einer Gelb-Roten Karte sowie zwei verschossenen Elfmetern hat sich der TSV Dannenberg etwas glücklich mit 2:0 (1:0) gegen die Gäste von Barisspor Osterholz durchgesetzt. Trotz eines berechtigten Platzverweises für TSV-Akteur Philipp Schriefer (81./wiederholtes Foulspiel) sowie einer „extrem mangelhaften Chancenverwertung“, wie es Dannenbergs Trainer Karsten Frerks beurteilte, gelang es den Gastgebern am Ende, einen wichtigen Dreier zu landen.

Während die Mannen um den bärenstarken TSV-Keeper Stefan Krentzel nach Ansicht von Frerks vor allen Dingen in den ersten 30 Spielminuten deutlich dominiert hätten, sei die Gäste-Elf von Coach Halil Ölge besonders in den letzten 20 Minuten immer stärker geworden – allein: Der Erfolg in Form von Toren blieb aus. Nur wenige Minuten nach dem Platzverweis erzielte stattdessen Dannenbergs Dennis Brahms in Unterzahl den erlösenden zweiten Treffer für sein Team (83.).

Die frühe Führung der Hausherren hatte Tim Rohlfs bereits in der Anfangsphase nach gerade einmal 180 Sekunden besorgt, als er eine passgenaue Ecke von Patrick Schriefer mit dem Kopf einnetzte. Während Frerks von einem verdienten Sieg sprach, zeigte sich Halil Ölge empört. Der Barisspor-Coach monierte laut eigener Aussage zahlreiche Provokationen seitens der rund 120 Zuschauer und auch einiger TSV-Spieler in Richtung seiner Kicker: „Das hatte nichts mehr mit Fußball zu tun“, so Ölge, der nun auf einen entsprechenden Bericht von Schiedsrichter Marius Schier (ASV Ihlpohl) an den Verband hofft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+