Handball: HSG Delmenhorst gewinnt Testspiel beim TvdH Oldenburg mit 29:28/"Die Moral stimmte" Oetkens zehntes Tor bringt den Sieg

Oldenburg. Die Landesliga-Handballer der HSG Delmenhorst sind für die kommenden Aufgaben offenbar gut gerüstet: Das Testspiel beim Verbandsligisten TvdH Oldenburg gewann das Team von Spieltrainer Andre Haake mit 29:28 (16:15).
03.02.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Oldenburg. Die Landesliga-Handballer der HSG Delmenhorst sind für die kommenden Aufgaben offenbar gut gerüstet: Das Testspiel beim Verbandsligisten TvdH Oldenburg gewann das Team von Spieltrainer Andre Haake mit 29:28 (16:15).

Die Partie in Oldenburg wurde allerdings erst mit dem letzten Angriff entschieden, als Delmenhorsts Spielmacher Frederic Oetken seine insgesamt starke Vorstellung mit seinem zehnten Treffer krönte. Zu Beginn war es ein enges Spiel auf Augenhöhe. Erst als die Gäste vermehrt ihre Chancen liegen ließen, gelang es den Oldenburgern, sich auf 9:5 (15.) abzusetzen.

Doch das Haake-Team kämpfte sich zurück und ging dank Rückraumspieler Jan Lehmkuhl, der im Winter in den Kader des Landesligisten gewechselt war, mit 12:11 in Führung (26.). Dieser Ein-Tor-Vorsprung hatte auch bis zur Pause Bestand.

In der zweiten Halbzeit lagen die Delmenhorster noch bis zum 20:19 (40.) durch Rechtsaußen Markus Albers in Front - danach schlichen sich allerdings mehr und mehr Fehler ins Angriffsspiel der Gäste ein, die von den Hausherren zu einfachen Toren genutzt wurden. Auch die Defensive des Landesligisten stand nicht mehr sicher.

Erst als Coach Haake in der Schlussphase auf eine 4:2-Deckung umstellte und die Brüder Jan und Ole Lehmkuhl vorgezogen verteidigen ließ, konnten die Delmenhorster zunächst ausgleichen und kurz vor dem Schlusspfiff den Sieg perfekt machen.

"Wir haben leider zu viele Fehlwürfe produziert, aber die Moral stimmte", bilanzierte Coach Haake vor dem Landesliga-Spiel am kommenden Sonntag beim TV Bohmte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+