VFL 07 – BREMER SV 1:2 Offensive kommt zu spät

Bremen (sfy). Rund 80 Minuten lief alles relativ normal beim 2:1 (1:0)-Sieg des Bremer SV im Bremen-Liga-Spiel beim VfL 07. Die Kicker des favorisierten Gastes hatten ihre Überlegenheit durch Treffer von Andre Waldau (25.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Rund 80 Minuten lief alles relativ normal beim 2:1 (1:0)-Sieg des Bremer SV im Bremen-Liga-Spiel beim VfL 07. Die Kicker des favorisierten Gastes hatten ihre Überlegenheit durch Treffer von Andre Waldau (25.) und Ole Laabs (72.) in zählbare Ergebnisse umgewandelt und dabei noch ein paar Chancen ungenutzt gelassen. Doch mit dem Anschlusstreffer von Bastian Meyer (82.) sollte die Partie noch einmal an Spannung gewinnen. „Da haben wir die zweite Luft bekommen“, so VfL-Coach Marcel Wino. Seine Mannschaft hatte danach noch einige gute Szenen, brachte den BSV am Ende aber nicht wirklich in Bedrängnis. „Es wäre ohnehin ein Bonuspunkt gewesen“, so Wino. Dass seine Elf überwiegend ordentlich gestanden hatte gegen den Meister, verbuchte der Trainer zudem als Erfolg: „Wir haben uns gut verkauft.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+