Hamberger Torjäger erzielt beim 5:0-Sieg gegen Ritterhude Tore Nummer 24 und 25 Oliver Pleuß trifft und trifft

Landkreis Osterholz. Der SV Grün-Weiß Beckedorf löste den 1. FC Neuenkirchen dank eines 4:1-Erfolges über den VfL Ohlenstedt an der Spitze der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz ab. Der TSV Wallhöfen II machte den Klassenerhalt mit einem 3:1-Sieg über Neuenkirchen so gut wie perfekt. Der SV Löhnhorst kann nach dem 2:0-Sieg gegen Lilienthal II nicht mehr auf den drittletzten Platz abrutschen.
17.05.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Der SV Grün-Weiß Beckedorf löste den 1. FC Neuenkirchen dank eines 4:1-Erfolges über den VfL Ohlenstedt an der Spitze der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz ab. Der TSV Wallhöfen II machte den Klassenerhalt mit einem 3:1-Sieg über Neuenkirchen so gut wie perfekt. Der SV Löhnhorst kann nach dem 2:0-Sieg gegen Lilienthal II nicht mehr auf den drittletzten Platz abrutschen.

FC Hambergen II - TuSG Ritterhude II 5:0 (2:0): FC-Torwart Benjamin Stelljes verlebte in der einseitigen Partie einen geruhsamen Nachmittag. Nachdem Oliver Pleuß das 3:0 von Paul Jenrich vorbereitet hatte, erzielte er in seiner ersten Saison im Herrenbereich seine Saisontreffer Nummer 24 und 25. Im ersten Durchgang war Marc Dohrmann ein Doppelpack binnen weniger Minuten gelungen.

SV Pennigbüttel II - SV Nordsode 5:0 (2:0): Die Platzherren taten sich im Duell der Aufsteiger nur in der ersten Halbzeit schwer. Jannes Balke bot bei den Gastgebern eine starke Vorstellung auf der rechten Seite. Er machte hinten dicht und sorgte auch nach vorne für viele Impulse. So leitete er auch das 1:0 durch ein Eigentor von Rayk Pohl mit einer Flanke ein. Auffälligster Nordsoder war Christian Duray.

TSV Wallhöfen II - 1. FC Neuenkirchen 3:1 (2:1): Den Schwarz-Weißen fehlt nur noch ein Punkt zum sicheren Klassenverbleib. Im ersten Abschnitt war die Kreisligareserve das aktivere Team. Nach Wiederanpfiff übernahm zwar der Klassenbeste das Kommando. Doch die Hausherren hätten mit ihren Kontern frühzeitig alles klar machen können. Auf der anderen Seite hielt TSV-Keeper Florian Meyer stark.

FC Schwanewede II - SV Aschwarden 2:4 (2:0): "In der ersten Halbzeit hätten wir noch höher als mit 2:0 führen können. In der Pause hatte ich aber noch vor dem Anschlusstreffer gewarnt", erklärte FC-Coach Stefan Brosig. Der ließ gerade mal zwei Minuten auf sich warten. Bis zum 2:3 verfiel der Drittletzte in eine Schockstarre, bevor SV-Torwart Jan Krüger mit tollen Paraden mehrfach das 3:3 verhinderte.

SV Beckedorf - VfL Ohlenstedt 4:1 (2:0): "Nico Dreyer war der Mann des Tages. Er hat hinten alles abgeräumt", freute sich Beckedorfs Spielertrainer Wahe Airapetian. Patrick Dula war aus 30 Metern zum 3:1 erfolgreich und markierte per Dribbling das 4:1. Kurios war das einzige Gegentor, bei dem der Ball auftrumpfte und über den Zwei-Meter-Tormann Björn Meyer sprang, ehe Stefan Buchholz abstaubte.

SV Löhnhorst - SV Lilienthal/Falkenberg II 2:0 (1:0): Kai Stegemann entschied das Match gegen zehn Lilienthaler mit seinen beiden Toren zugunsten der Gastgeber. Timo Meyer und Marco Dreyer bereiteten beide Treffer über die rechte Außenbahn vor. "Lilienthal konnte nicht und wir wollten nicht so recht", urteilte Löhnhorsts Trainer Patrick Hunger. Der Gast zeigte in Unterzahl kaum Offensivtendenzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+