Nächste Medaille für Wasserspringer

Hausding und Rüdiger gewinnen Bronze

Lange sah es so aus, als würden die Wasserspringer Patrick Hausding und Lars Rüdiger im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett leer ausgehen. Doch dann patzte die Konkurrenz, das deutsche Duo holte Bronze.
28.07.2021, 09:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Hausding und Rüdiger gewinnen Bronze

Lars Rüdiger (im Vordergrund) und Patrick Hausding haben in einem kuriosen Wettkampf mit dem allerletzten Sprung noch Bronze gewonnen.

Michael Kappeler/dpa

Patrick Hausding und Lars Rüdiger haben sich im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit beeindruckender Nervenstärke im letzten Sprung noch die Bronzemedaille gesichert. Der Wassersprung-Rekordeuropameister und sein Berliner Teamkollege schoben sich am Mittwoch in Tokio auch dank Patzern der Konkurrenz noch auf den dritten Rang vor. Mit 404,73 Punkten betrug der Vorsprung auf Platz vier und Mexiko nur 4,59 Zähler. Gold ging mit klarem Vorsprung an die Chinesen Wang Zongyuan und Xie Siyi vor dem Duo aus den USA.

Lesen Sie auch

Patrick Hausding saß nach dem finalen Sprung am Beckenrand und starrte auf die Anzeigetafel. Als dort dann der dritte Platz aufleuchtete, schrie er seine ganze Freude und Erleichterung heraus, während Partner Lars Rüdiger bei seinem Olympia-Debüt zunächst ziemlich gelassen den unerwarteten Erfolg hinnahm. Das deutsche Duo profiterte davon, dass das Niveau in diesem Finale insgesamt nicht das allerbeste war und vor allem die russischen Konkurrenten bei einem viereinhalbfachen Vorwärtssalto komplett patzten, null Punkte erhielten und so im letzten Sprung ihre Medaillenchance verspielten. Für die deutschen Wasserspringer ist es das zweite Edelmetall in Japan. Hausding freut sich bei seinen vierten und letzten Olympischen Spielen über seine dritte Medaille.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+