Mannschaften aus der 1. Fußball-Kreisklasse sind in die neue Saison gestartet / Oyten III überrascht in Blender Otterstedt ganz oben – Borstel ganz unten

Landkreis Verden. Erster Tabellenführer in der neuen Saison der 1. Fußball-Kreisklasse ist der TSV Otterstedt.
16.08.2016, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Landkreis Verden. Erster Tabellenführer in der neuen Saison der 1. Fußball-Kreisklasse ist der TSV Otterstedt. Beim Borsteler FC kam die Elf von Reiner Seeger zu einem Katersieg. Einen guten Einstand erlebte der SV Wahnebergen, der beim Aufsteiger TSV Brunsbrock II gewann. Erfolge feierten auch Posthausen gegen Riede II und der SV Baden gegen Oytens Zweite. Der TV Oyten III siegte glücklich beim hoch gehandelten TSV Blender.

FSV Langwedel-Völkersen II – SVV Hülsen II 0:0: Gegen die tief stehenden Hülsener tat sich der FSV sehr schwer. „Wir hatten gefühlte 90 Prozent Ballbesitz. Ein Treffer ist uns aber trotzdem nicht gelungen“, ärgerte sich FSV-Coach Michael Nelle, der nun doch weiterhin Coach der Langwedeler Zweiten ist. Ursprünglich sollte er nach der vergangenen Saison gehen. Das Team von Oliver Rozehnal agierte allerdings sehr clever – und mit Libero, der die Bälle immer wieder aus der Gefahrenzone beförderte. In der Schlussphase bot sich dem SVV sogar die Chance, die Partie zu gewinnen. Der Schuss landete aber neben dem Tor.

TV Oyten II – SV Baden 0:1 (0:0): Oliver Bender war begeistert vom Spiel seiner Mannschaft. Der Coach des SVB sprach davon, dass sein Team ohne weiteres einen Kantersieg hätte feiern können. „Schon in den ersten zehn Minuten hatten wir Chancen für vier Treffer“, sagte Bender. Letztlich war es aber so, dass der SVB froh sein durfte, die drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen. Das Tor des Tages ging nämlich auf das Konto eines Oyteners. Miron Malinowski drückte den Ball unglücklich über die eigene Torlinie (68.). Die Badener Kevin Jahnke, Vito Zambrano und Rui Bastos sowie Stefan Kübler kamen in der Schlussphase mehrfach in gute Schussposition. Sie brachten den Ball aber nicht im Oytener Kasten unter.

TSV Brunsbrock II – SV Wahnebergen 0:1 (0:0): Beim Aufsteiger reichte dem SVW das Tor von Bastian Müller (72.) zum Sieg. „Es war eine ausgeglichene Begegnung. Wahnebergen war bei der einzigen zwingenden Chance clever und nutzte sie“, sagte TSV-Co-Trainer Burkhard Bias. Müller erzielte seinen Treffer mit einem Heber über den herauseilenden Keeper Stephan Hoppe. Die Gastgeber besaßen ihre besten Chancen bei Kopfbällen. Stefan Olejnik und Lennart Behling hatten allerdings Pech, dass sie jeweils nur die Querlatte trafen. In der Schlussphase ließen bei den Roten Teufeln Florian Diedrich und Kim Heemsoth Tormöglichkeiten zum Ausgleich aus.

TSV Blender – TV Oyten III 1:2 (1:1): Es war nicht der Tag des TSV Blender. Schon nach zwei Minuten entschied der Unparteiische auf Strafstoß für Oyten, den Kapitän Sebastian Wrede verwandelte. Die Gastgeber glichen vor der Halbzeit durch Ole Richter aus (35.), mussten nach einer Stunde aber auf ihren Torjäger verzichten. Er sah nach einem Zweikampf die Rote Karte. „Es war ein Foul von Richter. Aber die Entscheidung mit der Roten Karte war viel zu hart“, urteilte TSV-Coach Jörg Lambers. Fünf Minuten nach dem Feldverweis erzielte Ole Großklaus das 2:1-Siegtor für den TVO, der in der Schlussphase Glück hatte. Denn Rune Bielefeld, Niklas Meyer und Janosch Rickers nutzten beste Chancen für Blender nicht.

Borsteler FC – TSV Otterstedt 0:4 (0:0): Viel vorgenommen hatte sich Peter Berkenkamp mit seinem BFC. Doch die Vorbereitung lief bereits nicht so, wie er es sich vorgestellt hatte. „Die Trainingsmoral ließ zu wünschen übrig und nun haben wir gleich im ersten Spiel die Quittung bekommen. Hoffentlich war es eine Lehre für meine Spieler“, sagte der BFC-Trainer. Die deutlich besseren Otterstedter nutzten ihre gute Kondition und kamen nach der Pause zu ihren vier Toren. Sie wurden von Malte Meyer (47.), Christopher Litke (62.), Marcel Litke (80.) und Hendrik Kahrs (86.) erzielt. Der verdiente Lohn für Otterstedt war die Tabellenführung, während der BFC am Ende des Tableaus steht.

TSV Posthausen – MTV Riede II 4:3 (2:1): Nach einer Stunde führte Posthausen noch mit 4:1 und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Doch dann fand der MTV Riede II noch einmal ins Spiel zurück und hätte am Ende fast noch einen Punkt mit in die Heimat genommen. Per Kopfball erzielte Hartwig Meyer das 0:1 (12.). Stefan Jäkel (40.) und Paul Zehl (42.) drehten die Partie für Posthausen noch vor der Pause. Jeweils nach Zuspiel von Zehl erhöhten Thorsten Badenhop (50.) und Moritz Meyer (60.) auf 4:1, ehe es nach den Treffern von Kablan Kokou (68.) und Sven Ole Holle (90.+4) spannend wurde.

TSV Bierden – TSV Dauelsen abgesagt: Wegen eines Todesfalles beim TSV Dauelsen wurde das Spiel in Bierden kurzfristig abgesagt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+