Mit dem 2:1 in Völkersen Erfolgsserie fortgesetzt Otterstedt lässt nicht locker

Völkersen. Bereits wie ein sicherer Abstiegskandidat sah der TSV Otterstedt in der Fußball-Kreisliga aus, doch das Team von Trainer Jörg Oeßelmann steigerte sich und feierte beim 2:1 (1:0) gegen die SG Langwedel/Völkersen bereits den dritten Sieg in Serie. Mittlerweile verfügt das Team über einen Vorsprung von fünf Punkten zu den Abstiegsrängen. In Langwedel begann Otterstedt mit viel Druck und spielte aggressiv. "Meine Elf war vor der Pause überhaupt nicht da", ärgerte sich Langwedels Coach Sascha Lindhorst über mangelnden Ehrgeiz seiner Spieler, die beim Seitenwechsel 0:1 zurücklagen. Den Treffer erzielte Christian Hennings (20.).
23.11.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Völkersen. Bereits wie ein sicherer Abstiegskandidat sah der TSV Otterstedt in der Fußball-Kreisliga aus, doch das Team von Trainer Jörg Oeßelmann steigerte sich und feierte beim 2:1 (1:0) gegen die SG Langwedel/Völkersen bereits den dritten Sieg in Serie. Mittlerweile verfügt das Team über einen Vorsprung von fünf Punkten zu den Abstiegsrängen. In Langwedel begann Otterstedt mit viel Druck und spielte aggressiv. "Meine Elf war vor der Pause überhaupt nicht da", ärgerte sich Langwedels Coach Sascha Lindhorst über mangelnden Ehrgeiz seiner Spieler, die beim Seitenwechsel 0:1 zurücklagen. Den Treffer erzielte Christian Hennings (20.).

In Halbzeit zwei taten die Hausherren mehr fürs Spiel. Sie waren jetzt aktiver, was auch durch den frühen 1:1-Ausgleich durch Sven Sedlasek unterstrichen wurde. Doch die Oeßelmann-Elf hielt dagegen und kam durch Daniel Mathies zum 2:1 (65.). Nach Foul an Bastian Heimbruch zeigte Langwedels Timo Hagensen beim Strafstoß Nerven und schoss den Ball neben das Otterstedter Tor (80.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+