Handball-Oberliga Oyten II benötigt ein wenig Anlauf

Die Frauen vom TV Oyten II haben ein wenig Zeit benötigt, um GW Mühlen in den Griff zu bekommen. Doch es gelang ihnen und somit wurde der dritte Saisonsieg gefeiert.
23.09.2018, 16:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Oyten II benötigt ein wenig Anlauf
Von Florian Cordes

Oyten. Es läuft bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II. Im vierten Saisonspiel hat das von Jens Dove gecoachte Team den dritten Saisonsieg eingefahren. In der heimischen Pestalozzihalle wurde GW Mühlen mit 34:28 bezwungen. In der ersten Halbzeit sollten so viele Treffer fallen wie in so mancher Handball-Partie über 60 Minuten. 37 Treffer bekamen die Zuschauer zu sehen. Die Gastgeberinnen markierten 19 Tore, die Gäste aus Mühlen 18.

Dementsprechend ausgeglichen war dann auch der Verlauf der ersten Halbzeit. Nur in der Anfangsphase betrug eine Führung der Dove-Sieben mal drei Tore (4:1/7.). Nachdem die Gäste zum 4:4 ausgeglichen hatten, war der TV Oyten II nicht mehr in der Lage sich deutlich abzusetzen. Knapp war die Führung der Gastgeberinnen auch noch in der 37. Minute. Mit 21:20 lag die Drittliga-Reserve der „Vampires“ zu diesem Zeitpunkt vorne. Danach zogen die Oytenerinnen davon: Dank der Tore von Jacqueline Nowak und Målin Ankersen stand es in der 44. Spielminute 29:22.

Das Sieben-Tore-Polster wurde aber ziemlich schnell wieder kleiner. Mühlen gab sich nämlich noch längst nicht auf und antwortete mit drei Toren in Folge – 29:25. Das Spiel war wieder offener. Jens Dove reagierte. Er legte die Grüne Karte auf den Zeitnehmertisch, um seinem Team wieder die richtige Einstellung zu verpassen. Mit Erfolg: Nowak und Nina Schnaars trafen. Der TVO führte wieder mit sechs Toren (31:25). Und diesmal wurde es nicht mehr knapp. Die Sechs-Tore-Führung brachte das Team über die Ziellinie. Am dritten Saisonsieg hatte Nowak großen Anteil. Sie markierte insgesamt zwölf Treffer.

„Wir haben ein bisschen benötigt, um in der Abwehr die Kontrolle zu bekommen“, sagte Dove. „In der zweiten Halbzeit haben wir gut verteidigt und Birte Hemmerich hat zudem einige gute Bälle gehalten.“ Mühlen sei zudem die Kraft ausgegangen. „Daher kamen wir dann auch zu unserem Tempospiel.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+