Achim Oytener Trumpf: Offensive

Bremen. Die B-Jugend-Handballer des TV Oyten haben in der Vorrunde zur Oberliga im zweiten Spiel die ersten Big Points eingesammelt. Beim ATSV Habenhausen, einem direkten Konkurrenten um die ersten drei Plätze, setzten sich die Nachwuchs-„Vampires“ deutlich mit 30:21 (14:11) durch.
13.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen prütt

Bremen. Die B-Jugend-Handballer des TV Oyten haben in der Vorrunde zur Oberliga im zweiten Spiel die ersten Big Points eingesammelt. Beim ATSV Habenhausen, einem direkten Konkurrenten um die ersten drei Plätze, setzten sich die Nachwuchs-„Vampires“ deutlich mit 30:21 (14:11) durch. Das taktische Konzept sei voll aufgegangen, zeigte sich Oytens Trainer Thomas Cordes nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel zufrieden.

Er hatte Habenhausens Haupttorschützen Miro Schluroff von Beginn an einen Sonderbewacher an die Seite gestellt und damit das Angriffsspiel der Heimsieben empfindlich gestört. Nach 50 Minuten feierten die Gäste in der Hansestadt einen Start-Ziel-Sieg. Der TV Oyten hatte sich noch vor der Pause von 11:10 auf 14:11 abgesetzt und die Führung zu Beginn der zweiten Hälfte auf fünf Treffer ausgebaut - 16:11 (28.). Drei Minuten vor dem Ende war der Vorsprung nach einem Treffer von Niklas Wehrkamp (7) erstmals im zweistelligen Bereich. Neben Wehrkamp markierten Max Borchert (7/1) und Robin Hencken (5) die meisten Treffer für die Cordes-Sieben. Auch die 30-Tore-Marke wurde noch geknackt, Robin Hencken erzielte 20 Sekunden vor der Schlusssirene den 30:21-Endstand. Die makellose Bilanz muss Oyten am nächsten Sonntag in eigener Halle gegen die mit einem Sieg und einer Niederlage in die Serie gestartete HSG Barnstorf/Diepholz verteidigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+