Pascal Blanquett besiegt AuV

Scharmbeckstotel. Der AuV Scharmbeckstotel wird sich vermutlich nach dieser Saison aus der Kegel-Landesliga verabschieden. "Der Klassenerhalt ist nur noch theoretisch möglich", räumte Kapitän Ralf Cording nach zwei 0:3-Niederlagen in Bremerhaven gegen die Bremer Teams Störtebeker und Aufsteiger TSV Grolland ein.
06.12.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Scharmbeckstotel. Der AuV Scharmbeckstotel wird sich vermutlich nach dieser Saison aus der Kegel-Landesliga verabschieden. "Der Klassenerhalt ist nur noch theoretisch möglich", räumte Kapitän Ralf Cording nach zwei 0:3-Niederlagen in Bremerhaven gegen die Bremer Teams Störtebeker und Aufsteiger TSV Grolland ein.

AuV Scharmbeckstotel - Störtebeker 0:3 (5188:5316): Die Scharmbeckstoteler mussten auf den erkrankten Burkhard Bräunig verzichten. Frank Schneider hatte mit 852 Holz nicht seinen besten Tag erwischt. Aber dank guter 878 Holz von Frank Eisenmenger hielt sich der Rückstand mit 20 Holz nach der Auftaktachse in Grenzen. Helmut Krüger und Ralf Cording hielten den AuV in der Mittelachse mit insgesamt 36 Holz weniger als Störtebeker noch im Spiel. Ralf Cording hatte mit 862 Holz allerdings noch eine Menge Luft nach oben. "Da wäre mehr drin gewesen", gestand Cording. Der ehemalige Deutsche Meister musste dann mit ansehen, wie der amtierende nationale Herrenmeister, Dennis Krol, mit seinem Tageshöchstholz von 916 Punkten in der Schlussachse die Hoffnungen des Gegners zerstörte.

AuV Scharmbeckstotel: Eisenmenger (878), Schneider (852), Krüger (867), Cording (862), Peschke (875), Buchholz (854)

AuV Scharmbeckstotel - TSV Grolland 0:3 (5279:5296): Der AuV tauschte den schwächsten Kegler aus der ersten Partie, Frank Schneider, gegen Ersatzmann Sebastian Schrade aus dem zweiten Team aus. Schrade trug an der Seite von Frank Eisenmenger dazu bei, dass die Scharmbeckstoteler nach der ersten Achse mit zwölf Holz in Führung lagen. Doch in der Mittelachse bot Grolland mit dem aus der Kegeljugend des Landkreises Osterholz hervorgegangenen Pascal Blanquett seinen besten Akteur auf. Der Youngster verbuchte mit 916 Holz das Tageshöchstholz und führte damit einen Vorsprung von 24 Holz für die Hansestädter herbei. Volker Peschke hielt zwar in der letzten Achse mit tollen 906 Holz dagegen. Doch zusammen mit Ralf Cording vermochte er nur noch sieben Holz gutzumachen. Der Zusatzpunkt ging mit 41:38 ebenfalls knapp an Grolland.

AuV Scharmbeckstotel: Eisenmenger (884), Schrade (864), Krüger (873), Buchholz (871), Peschke (906), Cording (881)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+