Winterlaufserie

Perfekter Einstand für Sebastian Kohlwes

Der Ex-Stuhrer, der nun für den ATS Buntentor die Laufschuhe schnürt, zieht der Konkurrenz bei der AOK-Winterlaufserie davon. Doch auch mehrere kreisdiepholzer Athleten feiern Erfolge.
09.01.2018, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christiane Golenia
Perfekter Einstand für Sebastian Kohlwes

Auch im neuen Trikot erfolgreich: Sebastian Kohlwes ist nun für den ATS Buntentor unterwegs.

Christiane Golenia

Bremen. Einmal mehr hieß der überragende Läufer der AOK-Winterlaufserie Sebastian Kohlwes. Dennoch war zum Beginn der 38. Auflage der Laufserie im Bremer Bürgerpark einiges anders als im Vorjahr. Auf geänderter Streckenführung erzielten die Läufer durchweg schlechtere Zeiten als noch 2017, was allerdings in der Regel nicht an einer schlechteren Form lag.

Wegen einer Baustelle am Marcusbrunnen mussten Start und Ziel zur Auftaktveranstaltung der dreiteiligen Laufserie auf neuem Kurs in die Nähe des Minigolfplatzes verlegt werden. Die Veranstalter gaben die Distanz mit 10,53 Kilometern an. Umso beachtlicher war die Siegerzeit von Sebastian Kohlwes: Der Ex-Stuhrer gab in 34:39 Minuten einen perfekten Einstand bei seinem neuen Verein ATS Buntentor Bremen. Dahinter verbesserten sich die beiden für die LG Kreis Verden startenden, aus Eritrea stammenden Abiel Hailu (35:51 Min.) und Fisha Werede (35:58 Min.) deutlich. Oliver Sebrantke und Mario Lawendel (beide LC Hansa Stuhr) schafften als Sechster und Siebter in 37:07 beziehungsweise 37:59 Minuten als einzige Läufer aus dem Kreis Diepholz eine Top-Ten-Platzierung unter den mehr als 1000 Finishern. Dahinter sammelten viele laufstarke Triathleten aus der Region bei Sonnenschein Trainingskilometer für die bevorstehende Saison. Dazu gehörten Frank Zühlke (SC Weyhe, 26. in 40:48 Min.), Thorsten Glatthor (TSV Schwarme, 30. in 41:07 Min.), Daniel Lang (Tri Team Schwarme, 41. in 42:03 Min.) und Martin Herzer (46. in 42:22 Min.). Dirk Heitzwebel (Weyher Lauftreff) gelang in guten 41:23 Minuten der Sieg in seiner neuen Altersklasse M55. Ihre Chancen auf einen Pokal in der Serienwertung wahrten zudem Anton Bartling (TSV Schwarme, 3. M65), Gerhard Neye (LC Hansa Stuhr, 2. M75), der Stuhrer Manfred Hinzmann (TC Bremen, 2. M80) und Horst Hoinke (TuS Varrel, 3. M80).

Ebenso überlegen wie Kohlwes gewann die ehemalige Bremerin Lotta Schlund (PST Trier) in 39:21 Minuten die Gesamtwertung bei den Frauen. Dahinter unterlag Vorjahressiegerin Janina Heyn (ATS Buntentor Bremen, 42:56 Min.) knapp der Newcomerin Janina Meyer (LC 93 Delmenhorst, 42:48 Min.). Als Elfte gewann die Schwarmerin Astrid Herzer in 46:52 Minuten ihre Altersklasse W45. Hinter Sabrina Evers (LC Hansa Stuhr, 48:53 Min.) beendete Kerstin Klasen (TSV Schwarme) ihr erstes Rennen in der W50 nach 49:27 Minuten als Siegerin.

Das zweite Wertungsrennen der Winterlaufserie findet am 4. Februar statt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+