Basketball Perfekter Jahresauftakt: Dallas-Sieg in Sacramento

Sacramento. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks ist mit einem 99:91 bei den Sacramento Kings in der NBA ein perfekter Start in das neue Jahr gelungen.
03.01.2010, 12:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Sacramento. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks ist mit einem 99:91 bei den Sacramento Kings in der NBA ein perfekter Start in das neue Jahr gelungen.

Zwei Tage nach dem 94:97 im Texas-Derby bei den Houston Rockets revanchierten sich die Mavericks bei den Sacramento Kings. «Mavs»-Kapitän Nowitzki zeigte sich nach seinem schwachen Auftritt in Houston gut erholt und kam als bester Werfer auf 25 Punkte. Vor dem Highlight beim Titelverteidiger Los Angeles Lakers behauptete Dallas mit 23:10 Siegen Platz zwei in der Western Conference hinter den Lakers (26:6). Der NBA-Meister bleibt das Maß der Dinge in der nordamerikanischen Profiliga: Kobe Bryant hatte den Champion mit 39 Punkten am Neujahrstag zum 109:108-Sieg gegen Sacramento geführt.

Der 2,13 Meter-Riese Nowitzki war zwar bester Werfer in der mit 14 294 Zuschauern gefüllten ARCO Arena in Sacramento. Aber Team- Kollege Jose Barea stahl dem 31 Jahre alten Würzburger Nationalspieler diesmal die Show: Der um gut zwei Köpfe kleinere Spielmacher aus Puerto Rico machte sein Spiel der Saison auf der Mittelposition und kam allein in der ersten Halbzeit auf 13 seiner insgesamt 17 Punkte. «Ich weiß, dass Dirk immer mal wieder eine längere Anlaufzeit braucht, um in Schwung zu kommen. Deshalb hat mich der Coach auch in die Startformation geholt», sagte der nur 1,83 Meter «kleine» Playmaker.

Bereits zwölfmal hat Dallas-Coach Rick Carlisle Barea aus dem eigenen Nachwuchs in der Stamm-Fünf aufgeboten und der Berufene belohnte sich und den Mut des Trainers mit Topleistungen wie gegen Sacramento. Der 25-Jährige war vor Josh Howard (16), Jason Kidd (14) und Jason Terry einer von fünf «Mavs»-Spielern, dem doppelte Punkte gelangen. Bei Sacramento glänzte der Israeli Omri Casspi mit 22 Zählern und elf Rebounds.

Rechtzeitig vor dem Topspiel der Western Conference gegen die Lakers zeigt die Formkurve von Nowitzki wieder nach oben. Bei der Niederlage gegen Houston und dem Sieg zuvor gegen Denver hatte er nur 11 beziehungsweise 13 Punkte erzielt. Gegen die Kings war Nowitzki zudem noch mit sieben Rebounds erfolgreich. Dallas hatte zwar nach dem ersten Viertel noch mit 25:27 hinten gelegen, aber nach einer 13:0-Wurfserie übernahmen die «Mavs» mit 55:48 die Halbzeit-Führung.

Dank der starken Dallas-Defensive gaben die Gäste die Führung bis zum Abpfiff nicht mehr ab. Als Nowitzki vier Minuten vor dem Schlusspfiff mit sechs Punkten die Führung auf 16 Punkte ausgebaut hatte, war die Vorentscheidung gefallen. «Wir haben klug gespielt und die Kings bei einer Wurfquote von 40 Prozent gehalten. Das ist doch bemerkenswert. Sacramento hat bisher zu Hause im Durchschnitt 108 Punkte erzielt», lobte der hochzufriedene Carlisle. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+