Ritterhuderinnen müssen Verletzungspech Tribut zollen Personell auf dem Zahnfleisch

Ritterhude. Der erhoffte Rückenwind nach dem Derbysieg gegen den TV Lilienthal hat sich für die B-Jugend-Handballerinnen der TuSG Ritterhude nicht eingestellt.
16.01.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von NIKO LÜTJEN

Ritterhude. Der erhoffte Rückenwind nach dem Derbysieg gegen den TV Lilienthal hat sich für die B-Jugend-Handballerinnen der TuSG Ritterhude nicht eingestellt. Mit 19:24 (9:13) verloren die Ritterhuderinnen ihre Heimbegegnung gegen den TuS Jahn Hollenstedt. Zwar stemmte sich das stark ersatzgeschwächte Ritterhuder Aufgebot gegen die dritte Saisonniederlage in der Landesliga Ost, letztendlich war der personelle Aderlass aber zu groß.

Gegen einen gut aufgelegten TuS Jahn Hollenstedt fiel mit Vivien Heiringhoff eine weitere Stammkraft verletzt aus. Cheyenne Hamann spielte trotz Daumenverletzung, aber auch ihre fünf Treffer konnten die Niederlage nicht verhindern. Nahezu über die gesamte Spielzeit rannte die TuSG einem Rückstand hinterher. Die Bemühungen auch der Aktivposten Lea Feldhusen und Paula Grünhagen blieben allerdings unbelohnt. Routiniert verteidigten die Gäste ihre Führung und kamen zu einem verdienten Sieg. Trainerin Annika Haase trug die Niederlage mit Fassung: „Natürlich ärgert uns, dass wir verloren haben, aber es war zu erwarten, dass uns der kleine Kader und die vielen Ausfälle irgendwann Punkte kosten.“

TuSG Ritterhude: Breitmeier, Grünhagen (3), Volkens, Hamann (5), Wolter (1), Blonn, Zielonka (5), Brueggestrat (1), Feldhusen (4), Miebach.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+