TuSG gewinnt Hafenfest-Turnier

Peter Kandziora schießt Siegtor

Vegesack. Der 66 Zentimeter große, von Bernd Siems gestiftete Wanderpokal steht jetzt ein Jahr lang im Vereinsheim der TuSG Ritterhude: Die Mannschaft aus der Hamme-Gemeinde gewann das anlässlich des Vegesacker Hafenfestes erstmals von der SAV organisierte Kleinfeld-Fußballturnier für Seniorenmannschaften. Allerdings glücklich.
11.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Der 66 Zentimeter große, von Bernd Siems gestiftete Wanderpokal steht jetzt ein Jahr lang im Vereinsheim der TuSG Ritterhude: Die Mannschaft aus der Hamme-Gemeinde gewann das anlässlich des Vegesacker Hafenfestes erstmals von der SAV organisierte Kleinfeld-Fußballturnier für Seniorenmannschaften. Allerdings glücklich. Im Finale setzten sich die Ritterhuder mit 4:3 im Neunmeterschießen gegen Gastgeber SG Aumund-Vegesack durch, nachdem in der regulären Spielzeit kein Tor gefallen war.

Mit dem Endspielerfolg revanchierten sich die Niedersachsen für die 0:1-Niederlage gegen die Vegesacker in der Gruppenphase. Das Siegtor im Neunmeterschießen erzielte der 65-jährige Peter Kandziora, der SAV-Keeper Michael Richter keine Abwehrchance ließ.

Allerdings durften sich die Nordbremer mit zwei Auszeichnungen trösten. Als Turnierzweiter erhielten sie ebenso einen Pokal wie der Drittplatzierte Rot-Weiß Leithe/Bochum und der Turniervierte Samba 09; die Freizeitkicker aus Bremen-Nord unterlagen den Ruhrpott-Senioren im kleinen Finale mit 0:2. Darüber hinaus wurde Jörg Segerath als erfolgreichster Torschütze ausgezeichnet. Der Teammanager des Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack erzielte insgesamt neun Treffer, zweitbester Goalgetter war Peter Meyer von der TuSG Ritterhude, der sechs Mal traf.

Unter dem Motto „Aus Gästen werden Freunde“ nahmen insgesamt zwölf Mannschaften an dem von SAV-Sport- und Pressewart Holger Franz und SAV-Ü40-Trainer René Damaschke organisierten Kleinfeld-Turnier teil. Darunter auch der SV Löhnhorst, der Turnierfünfter wurde, und der TSV Meyenburg (10.). Weil alle 38 Begegnungen ausgesprochen fair verliefen, verbrachten die Unparteiischen Mustafa Babaoglu, Andre König und Dieter Trachsel einen ruhigen Tag. Dieter Warnke, Präsident des Vereins Vegesacker Hafenfest, der zusammen mit Holger Franz die Siegerehrung vornahm, war voll des Lobes: „Diese Veranstaltung ist und bleibt ein fester Bestandteil des Hafenfestes.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+