Springreiterin löst Hambergens Jörg Klusmann als Kreismeisterin ab Pia Gerding erstmals vorn

üttenbusch (kh). Pia Gerding vom RFV Pennigbüttel sicherte sich auf der Anlage des RFV Hüttenbusch-Neu St. Jürgen erstmals den Kreismeistertitel in den Leistungsklassen 2 bis 4 der Springreiter. Die Tochter von Dörte Gerding vom RFV Hambergen hielt auf Count on me Julia Müller-Rulfs vom RC Tempo Ritterhude auf Franny sowie Janin Vollmerding vom RFV Hanbergen auf Soleika auf Distanz. Pia Gerding löste somit Jörg Klusmann vom RFV Hambergen ab, der sich im vergangenen Jahr gegen Dörte Gerding durchgesetzt hatte.
15.08.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

üttenbusch (kh). Pia Gerding vom RFV Pennigbüttel sicherte sich auf der Anlage des RFV Hüttenbusch-Neu St. Jürgen erstmals den Kreismeistertitel in den Leistungsklassen 2 bis 4 der Springreiter. Die Tochter von Dörte Gerding vom RFV Hambergen hielt auf Count on me Julia Müller-Rulfs vom RC Tempo Ritterhude auf Franny sowie Janin Vollmerding vom RFV Hanbergen auf Soleika auf Distanz. Pia Gerding löste somit Jörg Klusmann vom RFV Hambergen ab, der sich im vergangenen Jahr gegen Dörte Gerding durchgesetzt hatte.

Pia Gerding schob sich damit vom vierten Platz noch auf die Position an der Sonne vor. Nach drei Wertungsprüfungen hatte noch Julia Müller-Rulfs vorne gelegen. Auch der Spring-Titel in den Leistungsklassen 5 und 6 ging an den RFV Pennigbüttel. Hauke-Oliver Findeisen verwies in der Endabrechnung der vier Wertungsprüfungen in St. Jürgen, Pennigbüttel, Hambergen und Hüttenbusch auf Miss Amy Malte Puckhaber auf Conen und Bianca von Horsten auf Coralin in die Schranken. Damit verteidigte Findeisen seinen Titel aus dem Jahr 2011. Vor der Prüfung in Hüttenbusch hatte es noch einen Gleichstand zwischen Findeisen, Hambergens Bianca von Horsten und Melina Mager vom RFV Hüttenbusch-Neu St. Jürgen nach Punkten gegeben.

Auch in der Dressur der Leistungsklassen 2 bis 4 ist die alte auch gleichzeitig die neue Siegerin. Verena Staffa vom RV St. Jürgen wiederholte auf Laurenzius ihren Vorjahressieg. In der vergangenen Saison hatte Staffa allerdings noch auf Lolita Lempica gewonnen. Staffa behauptete sich vor Sandra Havemeyer vom RV Scharmbeckstotel auf Harley und vor ihrer Vereinskollegin Alina Kauert auf Famos. In den Dressur-Leistungsklassen 5 und 6 feierte Larena Muschalla vom RFV Pennigbüttel auf Antonie den Kreismeistertitel. Muschalla ist somit Nachfolgerin von Nicole Bunnenberg vom RV St. Jürgen auf Hester Sue. Auf den Plätzen zwei und drei fanden sich Svea Becke vom RC Tempo Ritterhude auf Laurenzius sowie Antonia Kauert vom RV Huxfeld auf Colour and Cream wieder.

Bei den Pony-Spring-Kreismeisterschaften ergatterte Svenja von Horsten vom RFV Hambergen auf Bella Viveca vor Giulia Petersmeier vom RV St. Jürgen auf Surprice und vor Luise Brandt von der RG Heudorf auf Gino den Titel. Den Dressur-Titel bejubelte Fenna Köster von der RG Bahrenwinkel auf Grace. Die weiteren Podestplätze beanspruchten ihre Klubkameradin Nele Schmidt auf Fagur sowie Rieke Lütjen vom RFV Pennigbüttel auf Cookie de Luxe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+