Radevent in der ÖVB-Arena Politt und De Ketele gewinnen Bremer Sechstagerennen

Spannend wie nie sind am späten Dienstagabend die 56. Bremer Sixdays zu Ende gegangen. In einer begeisternden Schlussjagd machten Kenny De Ketele und Nils Politt ihren Triumph perfekt.
15.01.2020, 06:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Das belgisch-deutsche Duo Kenny De Ketele und Nils Politt hat beim Bremer Sechstagerennen triumphiert. Die beiden gewannen am Dienstagabend knapp vor dem deutschen Bahnrad-Weltmeister Theo Reinhardt und dessen französischem Partner Morgan Kneisky. „Bei der Zusammenstellung des Fahrerfeldes gehört viel Glück dazu, dass es zu solch einem Finale kommt“, sagte der Sportliche Leiter Erik Weispfennig.

Auf Platz drei in der ÖVB-Arena kamen der Däne Marc Hester und der Österreicher Andreas Graf. Der 32 Jahre alte De Ketele war bei den Sixdays bereits in den Jahren 2018 (damals mit Reinhardt) und 2016 siegreich gewesen, der 25-Jährige Politt wurde im vergangenen Jahr Zweiter beim Radklassiker Paris-Roubaix. (jgr/dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+