Ritterhude Polster für Rückserie geschaffen

Ritterhude. Die TuSG Ritterhude II hat zum Abschluss der Hinrunde mit der bislang besten Saisonleistung ein Ausrufezeichen in der Tischtennis-Landesliga der Damen gesetzt.
11.12.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FRANK MÜHLMANN

Ritterhude. Die TuSG Ritterhude II hat zum Abschluss der Hinrunde mit der bislang besten Saisonleistung ein Ausrufezeichen in der Tischtennis-Landesliga der Damen gesetzt. Durch einen unerwartet souveränen 8:5-Heimerfolg über den Dahlenburger SK verschafften sich die Hammestädterinnen ein Drei-Punkte-Polster auf die Abstiegszone. „Schade, dass die Serie nicht jetzt erst losgeht. Wir sind gerade gut in Form und bräuchten nun keine Pause“, erklärt Daniela Lilienthal, die einen wichtigen Zähler zum Sieg beisteuerte. Cornelia Kuhangel und Katrin Monsees legten in ihrem gemeinsamen Doppel überhaupt erst den Grundstein, als sie nach 1:6-Rückstand im entscheidenden fünften Satz das drohende 0:2 verhinderten.

Überhaupt zeigte sich Spitzenspielerin Cornelia Kuhangel gegenüber den Vorwochen deutlich verbessert. Ihre Topspins kamen wieder sicherer, sodass sie zwei ihrer drei Einzel erfolgreich abschloss. Nur gegen Dahlenburgs Svenja Sander, die am gesamten Nachmittag von keiner Ritterhuderin zu schlagen war, zog sie knapp den Kürzeren. Bei den Gastgeberinnen avancierte wie schon gegen Soltau Kerstin Schröder zur Matchwinnerin. Die Rückhandspezialistin dominierte all ihre Matches nach Belieben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+