Faustball-Zweitligist Lemwerder hat Sonntag Heimrecht Punktspieldebüt für das neue Trainerduo

Patrick Bartelt und Arthur Dick bilden das neue Trainergespann, das den Lemwerder TV am Sonntag in die Hallensaison in der2. Faustball-Bundesliga Nord der Frauen führt. Die beiden 22-Jährigen streben mit dem LTV in der spielstarken Klasse einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Zum Saisonauftakt genießt der Lemwerder TV Heimrecht.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Harms

Patrick Bartelt und Arthur Dick bilden das neue Trainergespann, das den Lemwerder TV am Sonntag in die Hallensaison in der2. Faustball-Bundesliga Nord der Frauen führt. Die beiden 22-Jährigen streben mit dem LTV in der spielstarken Klasse einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Zum Saisonauftakt genießt der Lemwerder TV Heimrecht.

Lemwerder. Am Sonntag starten die Zweitliga-Faustballerinnen des Lemwerder TV mit einem Heimspieltag in die Hallensaison 2012/13. Statt der üblichen neun Mannschaften sind in dieser Hallensaison nur acht Teams dabei, weil die zweite Mannschaft vom Hammer SC kurzfristig vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde. Das bedeutet, dass jetzt jeweils vier Mannschaften an einem Spielort sind und jeweils vier statt drei Spiele ausgetragen werden.

In der 2. Bundesliga Nord sind in dieser Hallensaison sehr spielstarke Mannschaften vertreten. Der Leichlinger TV und die TG Düsseldorf, die ersten beiden Gegner der LTV-Frauen am Sonntag, schafften in der Feldsaison den Aufstieg in die 1. Liga. Dazu kommen der Erstligaabsteiger SV Düdenbüttel sowie der im Feld in der 1. Liga spielende TV Voerde. Vervollständigt wird die Staffel durch die drei niedersächsischen Mannschaften vom TSV Hagenah, MTV Hammah und den TSV Essel.

Im Kader des Lemwerder TV gibt es keine Veränderungen, er ist mit sieben Spielerinnen allerdings sehr knapp besetzt. Veränderungen gibt es aber auf der Trainerbank. Und das neue Trainerduo Patrick Bartelt und Arthur Dick gibt zu, dass es sich gerne ein, zwei Spielerinnen mehr im Kader gewünscht hätte. Ansonsten sind die beiden 22-jährigen Trainer mit der Vorbereitung des Teams auf die Hallensaison ganz zufrieden und streben angesichts der starken Konkurrenz einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Patrick Bartelt: "Wir machen im Training eine Arbeitsteilung. Da ich selber Angriffsspieler bin, trainiere ich vermehrt die auf den Vorderpositionen spielenden Akteurinnen, und Arthur Dick kümmert sich um die Abwehr und das Zuspiel."

Auch Lemwerders Mannschaftsführerin Stephanie Suhren hat die Vorbereitung als sehr positiv empfunden und sagt: " Wir haben fast sechs Wochen mindestens einmal pro Woche trainiert, wobei beruflich bedingt natürlich nicht immer alle dabei sein konnten. Wir wollen auf jeden Fall einen Fehlstart wie in der letzten Feldsaison vermeiden".

Am vergangenen Wochenende hat die Mannschaft bei einem mit Erst- und Zweitligisten besetzten Turnier beim TV Brettorf gut abgeschnitten und hat unter anderem in der Vorrunde den Erstligisten TV Brettorf besiegt und gegen den SV Moslesfehn ganz knapp verloren. Lemwerder scheiterte in der Zwischenrunde am mehrfachen Deutschen Meister TV Jahn Schneverdingen. Beim Saisonauftakt am Sonntag werden, sofern nichts Gravierendes dazwischenkommt, im Angriff Anika Langpaap, Saskia Gehlhaus und Stephanie Suhren auflaufen, und in der Abwehr stehen Janika und Darja Seemann sowie Vivien Bluhm zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Bengül Kara steht – wie so oft – ein großes Fragezeichen, da sie nicht an der Vorbereitung teilgenommen hat.

Am Sonntag ab 11 Uhr ist in der Ernst-Rodiek-Halle der Leichlinger TV der erste Gegner des Lemwerder TV, dann folgen die Partien TV Voerde gegen Düsseldorf und TV Voerde gegen Leichlingen. Zum Abschluss spielen die LTV-Frauen gegen die TG Düsseldorf. Der erste Spieltag verspricht also zumindest auf dem Papier gutklassigen Faustballsport.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+