Sven und Björn Bedürftig sind Leistungsträger in Bokel Redebedarf nach Niederlagen

Bokel. Von einem blinden Verständnis profitieren die Brüder Björn und Sven Bedürftig beim Fußball-Bezirksligisten MTV Bokel. „Björn ist bei uns der Ballverteiler im Mittelfeld.
08.12.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Bokel. Von einem blinden Verständnis profitieren die Brüder Björn und Sven Bedürftig beim Fußball-Bezirksligisten MTV Bokel. „Björn ist bei uns der Ballverteiler im Mittelfeld. Er kennt meine Laufwege und spielt mir den Ball auf dem Flügel in die Gasse“, teilt Sven Bedürftig mit. Der 23-Jährige ist drei Jahre jünger als Björn. Bereits als Kinder hatten die beiden Leistungsträger ihre Kombinationen im elterlichen Garten in Hollen-Heise einstudiert.

An den Wochenenden war auch häufig der Halbbruder Lars-Peter Krause dabei. Der 32-Jährige kickte bis zur abgelaufenen Saison selbst noch mit seinen jüngeren Halbgeschwistern bei den Schwarz-Weißen. Auch wenn Sven Bedürftig eigentlich in der Jugend des FC Lune fußballerisch groß geworden ist, stellt der MTV Bokel seine absolute Heimat dar: „Ich wüsste auch gar nicht mehr, wo ich sonst spielen sollte.“ Als er vor fünfeinhalb Jahren zu den Herren vom Bätjerplatz stieß, hatte Björn Bedürftig bereits drei Jahre in Bokel hinter sich. „Ich bin super gut in Bokel aufgenommen worden. Ich schätze auch das Familiäre im Verein. Noch heute unterstützen uns Woche für Woche die gleichen Fans wie bei meinem Debüt in Bokel“, sagt Björn Bedürftig.

Der als Projektmanager bei einer Ölfirma tätige Kapitän war in der Winterpause der Saison 2012/2013 dennoch für eineinhalb Jahre zum Lokalrivalen FC Hagen/Uthlede gewechselt. Er folgte dabei einigen Akteuren nach Hagen, die er aus der Jugend des JFV Biber und dem Stützpunkttraining kannte. „Ich wollte mal gucken, was bei mir noch so geht“, begründet der 26-Jährige seinen damaligen Schritt. Aufgrund seines Logistik-Studiums wollte er dann aber doch wieder kürzer treten und schloss sich wieder den Bokelern an, die seinerzeit noch in der Kreisliga Cuxhaven antraten.

Sven Bedürftig möchte nicht auf Dauer gegen den Abstieg aus der Bezirksliga 4 ankämpfen. „Langfristig wollen wir die stärkeren Teams der Liga ärgern und oben mitspielen. Das sehr junge Team mit einigen 18- und 19-Jährigen habe ein großes Entwicklungspotenzial. „Wir dürfen die jungen Spieler aber nicht verheizen“, gibt der Student des Wirschaftsingenieurswesens zu bedenken. Akteure wie Nino Tiedemann, Julius Novara und Joel Prehn hätten aber eine große Zukunft vor sich. Zuletzt funktionierte es bei den Schwarz-Weißen jedoch mit fünf Niederlagen am Stück überhaupt nicht mehr wie gewünscht. Da gab es großen Redebedarf bei den Bedürftigs, die in zwei unterschiedlichen Häusern auf dem gleichen Grundstück leben. „Wir besprechen nach den Spielen immer sehr ausführlich, wer Schuld an der Niederlage hatte“, versichert Björn Bedürftig.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+