Kreisliga A: Dreye bezwingt Barnstorf Rehabilitation statt Frustration

Dreye (nke). "Die Wiedergutmachung ist gelungen, sogar auch zahlenmäßig", freute sich Denny Jürgenlohmann. Hatte der Trainer des SV Dreye nach dem 0:4-Flop gegen den TuS Varrel noch über einen haarsträubenden Start in die Saison der Fußball-Kreisliga A Diepholz gewettert, so schlug die Stimmung nach dem 4:0 (2:0) beim Aufsteiger Barnstorfer SV gleich wieder völlig um. "Dieser Auftritt hat richtig Spaß gemacht."
13.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Dreye (nke). "Die Wiedergutmachung ist gelungen, sogar auch zahlenmäßig", freute sich Denny Jürgenlohmann. Hatte der Trainer des SV Dreye nach dem 0:4-Flop gegen den TuS Varrel noch über einen haarsträubenden Start in die Saison der Fußball-Kreisliga A Diepholz gewettert, so schlug die Stimmung nach dem 4:0 (2:0) beim Aufsteiger Barnstorfer SV gleich wieder völlig um. "Dieser Auftritt hat richtig Spaß gemacht."

Die Platzherren hatten sich mit dem 3:0-Start beim SV Lembruch eigentlich starken Rückenwind verschafft, aber die wie verwandelt auftretenden Gäste sorgten sofort für Gegenwind. "Alle Akteure bewiesen, dass sie sich rehabilitieren wollten, es war Leidenschaft im Spiel", lobte Jürgenlohmann. Zudem sorgte der zuletzt arg vermisste Artur Brommer für die Initialzündungen im Mittelfeld. Völlig verdient war daher auch die Führung, die Tristan Hofmann (36.) nach Flanke des starken Paul Barth per Kopf erzielte. Gegen überraschend passive Barnstorfer baute Barth nach Ecke von Malte Erlebach die Führung aus (45.).

Nach dem Wiederanpfiff machten die Gastgeber doch noch Druck, Keeper Marcel Fröhlich fand Gelegenheit, einige Beweise seines Könnens zu geben. Carlson Kuhnert wuchtete das Leder sogar zwei Mal in letzter Konsequenz aus der Gefahrenzone. "Zudem bildeten die erstmals als Innenverteidiger aufgebotenen Christian Otto und Hans-Christoph Meier ein solides Bollwerk", so Jürgenlohmann. Als dann Hofmann einen Konter zum 3:0 abschloss, resignierten die Barnstorfer. Den Schlusspunkt setzte Mischa Piepke (85.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+