Fußball-Kreisliga Osterholz Relegation mit SV Lilienthal/Falkenberg

Landkreis Osterholz. Der SV Lilienthal/Falkenberg sicherte sich in der Fußball-Kreisliga Osterholz mit dem 3:0-Sieg gegen den ATSV Scharmbeckstotel die Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Relegation.
06.06.2011, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Landkreis Osterholz. Der SV Lilienthal/Falkenberg sicherte sich in der Fußball-Kreisliga Osterholz mit dem 3:0-Sieg gegen den ATSV Scharmbeckstotel die Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Relegation. Den TSV Meyenburg erwischte es nach dem TSV Worphausen als zweiten Absteiger. Die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf schaffte mit einem 3:0-Erfolg beim VSK Osterholz-Scharmbeck III doch noch den Klassenerhalt.

TSV Meyenburg - TSV St. Jürgen 1:2 (0:1):Auf Florian Cakrazli war auch in der Schlussrunde Verlass. Der Torjäger der Kleinmoor-Kicker machte mit einem Doppelpack den Unterschied aus. Florian Cakrazli versetzte vor dem 0:1 zwei Gegenspieler und tanzte auch Torwart Markus Kück aus. Die Meyenburger verstärkten nach der Pause die Angriffsbemühungen. Dennis Schmidt nahm nach einer abgewehrten Ecke zum 1:1-Ausgleich Maß. Daniel Wehnl (Kopfball) und Martin Wilkens verpassten die Führung. Florian Cakrazli sorgte nach einem zweimal abgewehrten Gäste-Torschuss im dritten Versuch für die Entscheidung.

SV Komet Pennigbüttel - TuSG Ritterhude 5:2 (3:0):Der Meister kontrollierte den ersten Durchgang. Patrick Kück erzielte die Komet-Führung. Jan Kleen baute den Vorsprung per Doppelpack, darunter ein an Rafael Monsees verursachter Foulelfmeter, auf 3:0 aus. Rafael Monsees leitete das 4:0 mit einer Hacken-Vorlage klug ein. Felix Walter sorgte dafür, dass der Ball erneut im TuSG-Netz zappelte. Der A-Junior war es, der die Komet-Führung aus dem Gewühl auf 5:0 ausdehnte. Steffen Schrage betrieb in der Schlussphase noch Ergebniskosmetik mit einem Doppelpack.

SV Lilienthal/Falkenberg - ATSV Scharmbeckstotel 3:0 (2:0):Gäste-Trainer Werner Thoden schickte abermals eine ersatzgeschwächte Formation ins Rennen. Dem Rumpfteam fehlte die Durchschlagskraft. "Ich hatte nie das Gefühl, dass wir in Schwierigkeiten geraten", sagte SV-Coach Thomas Altmaier. Sören Pols brachte die Schoofmoor-Kicker früh per Kopfball in Führung. Christof Blanke legte noch vor der Halbzeit per Flachschuss ins lange Eck das 2:0 nach. Der Torjäger sorgte mit einem Innenpfostenschuss auch für den Endstand. SV-Torwart Michael Kropp hatte nur Routinearbeit zu erledigen.

VSK Osterholz-Scharmbeck III - TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf 0:3 (0:1):Die Blau-Weißen feierten auf dem sandigen Ausweichplatz am Gut Sandbeck ein Happy-End. "Die Mannschaft wusste, um was es geht", freute sich Co-Trainer Klaus Albrecht über viel Engagement. Der Gastgeber, der nur ein besseres Altherren-Team aufbot, blieb im Angriff blass. Christian Stelljes erzwang nach einer Ecke von Koray Yildiz die TSG-Führung. Rafael Pietzuch schraubte das Resultat mit zwei Alleingängen in die Höhe. Timon Schnakenberg (Abwehr) und Tobias Meyer (Mittelfeld) gefielen beim Gast.

TSV Worphausen - 1. FC Osterholz-Scharmbeck 2:5 (0:4):Der Gastgeber mussten die Gründe für die Niederlage in der laschen Einstellung vor der Pause suchen. Die Worphauser verzeichneten da mehrere Totalausfälle. Der Gast nutzte dies, zog mit viel Cleverness auf 4:0 vorentscheidend davon. Stephan Adam traf doppelt. Marcel Hormann und Daniel Rhodin bugsierten den Ball zudem ins TSV-Tor. Der Aufsteiger hielt nach dem Wechsel besser dagegen. Werner Fleiss und Lutz Mikschl tätigten präzise Abschlüsse. Joannis Alikotsis gelang gegenüber per Volleyschuss in den Winkel ein Klassetor. Christian Kolm (Abwehr) überzeugte beim Verlierer.

SV Blau-Weiß Bornreihe II - Barisspor 4:2 (2:2):Beide Mannschaften boten ein Verlegenheitsteam auf. Mit Jan Sticht und Nils Bey fügten sich beim Gastgeber zwei Leihkräfte aus der dritten Mannschaft nahtlos ein. Die Bornreiher liefen zweimal einem Rückstand nach. Serhat Yildirim und Samir Sayed war für die Gäste zur Stelle. Sven Schröder und Michael Gottberg machten den Rückstand gegenüber wett. Torwart Björn Fiss entschärfte einen Foulelfmeter von Yilmaz Yildirim. Die Bornreiher trafen im Gegenzug per Konter. Bernd Böschen und Sven Schröder ließen die Blau-Weißen nach dem Wechsel jubeln.

SV Garlstedt - FC Hansa Schwanewede 6:3 (3:1):Die Zuschauer erlebten zum Saisonausklang noch einmal ein packendes Duell. "Es war ein schönes Spiel", freute sich Trainer Peter Ehlers über den Heimerfolg. Reinhold Heinrich verdiente mit einem Supertor die Anerkennung aller Akteure auf dem Platz. Der Garlstedter beförderte den Ball per Seitfallzieher in die Maschen. Nico Kulanek trat als Doppel-Torschütze positiv in Erscheinung. Beim Gast traf sogar der Betreuer ins Schwarze. Sascha Petri vollstreckte nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung mit einem gefühlvollen 20-Meter-Lupfer.

TSV Wallhöfen - TSV Dannenberg 11:0 (4:0):Der Gast wirkte nach einer Mannschaftstour sichtlich ausgelaugt. Christoph Haberland eröffnete bereits in der Auftaktminute per 20-Meter-Flachschuss das Scheibenschießen. Angriff auf Angriff rollte auf das Gäste-Gehäuse. Die Dannenberger konnten die Waldstadion-Kicker nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen. Daniel Hastedt und Boris Gerschkowitsch vollstreckten doppelt. Boris Gerschkowitsch setzte mit einem Außenristschuss in den Winkel einen herrlichen Schlusspunkt. Gäste-Torwart Stefan Krentzel lenkte noch einen von Torhüter Kai Badenhop getretenen Foulelfmeter an die Latte (43.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+