Reschke: Wir sind gut drauf

Bremen-Liga: "Der Bremer SV ist natürlich ein anderes Kaliber als VfL 07", sagt der Trainer des 1. FC Burg, Björn Reschke, und sieht seine Mannschaft heute Abend im heimischen Sportpark in der krassen Außenseiterrolle. Um im gleichen Atemzug fortzufahren: "Aber wir sind gut drauf und haben nichts zu verlieren." Nach dem überaus wichtigen 4:1-Auswärtssieg bei den ebenfalls abstiegsgefährdeten Findorffern wäre ein Punkt gegen den Tabellenzweiten der Bremen-Liga für die Nordbremer schon Gold wert, um das rettende Ufer doch noch zu erreichen. "Wenn wir mit der Einstellung wie gegen VfL 07 ins Spiel gehen, könnte ein Unentschieden möglich sein", hofft Reschke auf einen positiven psychologischen Schub. Der Auswärtserfolg habe das Selbstvertrauen der Mannschaft jedenfalls gestärkt. Personell kann er bis auf den beruflich verhinderten Marco Boes aus dem Vollen schöpfen. Mit an Bord sind also auch die Torschützen vom 5. Mai in Findorff, Mirco Boltjes (2), Mirko Heyne und Ercan Yilmaz. Im Hinspiel hatte der Bremer SV den Burgern beim glatten 5:0 keine Chance gelassen. (gru)
16.05.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen-Liga: "Der Bremer SV ist natürlich ein anderes Kaliber als VfL 07", sagt der Trainer des 1. FC Burg, Björn Reschke, und sieht seine Mannschaft heute Abend im heimischen Sportpark in der krassen Außenseiterrolle. Um im gleichen Atemzug fortzufahren: "Aber wir sind gut drauf und haben nichts zu verlieren." Nach dem überaus wichtigen 4:1-Auswärtssieg bei den ebenfalls abstiegsgefährdeten Findorffern wäre ein Punkt gegen den Tabellenzweiten der Bremen-Liga für die Nordbremer schon Gold wert, um das rettende Ufer doch noch zu erreichen. "Wenn wir mit der Einstellung wie gegen VfL 07 ins Spiel gehen, könnte ein Unentschieden möglich sein", hofft Reschke auf einen positiven psychologischen Schub. Der Auswärtserfolg habe das Selbstvertrauen der Mannschaft jedenfalls gestärkt. Personell kann er bis auf den beruflich verhinderten Marco Boes aus dem Vollen schöpfen. Mit an Bord sind also auch die Torschützen vom 5. Mai in Findorff, Mirco Boltjes (2), Mirko Heyne und Ercan Yilmaz. Im Hinspiel hatte der Bremer SV den Burgern beim glatten 5:0 keine Chance gelassen. (gru)

Heute, 19 Uhr, Sportpark Grambke

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+