Wittstedt erreicht überraschend ein 1:1 beim Zweiten FC Geestland Rettendes Ufer rückt näher

Landkreis Cuxhaven. Nach zwei Siegen in Folge hat die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt dem Zweiten der Fußball-Kreisliga Cuxhaven, FC Geestland, in der Fremde ein 1:1-Remis abgetrotzt. Damit rückt das rettende Ufer für den Aufsteiger immer näher.
14.11.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von KARSTEN HOLLMANN

Landkreis Cuxhaven. Nach zwei Siegen in Folge hat die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt dem Zweiten der Fußball-Kreisliga Cuxhaven, FC Geestland, in der Fremde ein 1:1-Remis abgetrotzt. Damit rückt das rettende Ufer für den Aufsteiger immer näher. Glück hatten die Gäste bei einem Fernschuss an den Außenpfosten (86.) sowie bei einem Freistoß an die Unterkante der Querlatte (88.). Der FC Lune belohnte sich bei der 1:2-Heimschlappe gegen eine starke SG Stinstedt II nicht für seinen hohen Aufwand.

FC Lune – SG Stinstedt II 1:2 (1:2): „Selbst unser Gegner räumte hinterher ein, dass wir mindestens ein Unentschieden verdient gehabt hätten“, teilte der FC-Vorsitzende Carl Gerken mit. Ü-32-Kicker Oliver von Thun übernahm die Rolle von Abwehrchef Mark Brinschwitz. Aktivposten Tobias Stolle holte bereits früh einen umstrittenen Strafstoß für den Gast heraus. Den Elfmeter verwandelte Rene Rahden unhaltbar für Aushilfskeeper Torsten Schröder in den Winkel (3.). In der Folgezeit fanden die Hausherren besser ins Spiel. Oliver von Thun zielte aber ebenso wie zweimal Michael Kampen knapp vorbei. Mit einem platzierten 22-Meter-Schuss erhöhte Marcel Wessel auf 2:0. Der Torjäger aus dem zweiten Team, Kim-Bennet Nietfeld, verkürzte kurz vor der Pause auf 1:2. Bastian Pröhl, Christian Hackauf und Michael Kampen verpassten das 2:2.

FC Geestland – SG Wittstedt 1:1 (0:1): „Die Heimelf hatte Probleme, unsere gut funktionierende Defensive zu knacken und musste selbst aufpassen, nicht in Konter zu laufen“, teilte SG-Trainer Chris Mehrtens mit. Die Wittstedter Führung sei aber aus dem Nichts gefallen. Timo Wendelken verlängerte einen weiten Abschlag von SG-Keeper Jan-Eric Korten. Geestlands Sven Wedemeyer schien den Ball schon sicher zu haben, verlor diesen aber an den nachsetzenden Emanuel Beisert. Dieser legte das Spielgerät quer zu Dustin Graw, der einen Schritt schneller als sein Gegenspieler war (18.). Auf der Gegenseite rettete Dominik Brenke für den bereits geschlagenen Korten auf der Linie (22.). „Die Geestländer setzten uns in Halbzeit zwei früher und besser unter Druck“, informierte Mehrtens. Moritz Schmidt markierte freistehend das 1:1 (51.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+